preloder
DRUCKEN

Sri Lanka, bis 1972 Ceylon, Inselstaat an der Südspitze Indiens, zeichnet sich gegenwärtig durch große Anstrengungen aus, das Land Besuchern aus aller Welt zu öffnen. Die endlos scheinenden Sandstrände, die üppige Vegetation und die Schönheit der Landschaften sind dabei ein Atout, darüber hinaus gibt es über das ganze Land verteilt Zeugnisse einer Geschichte, die durch den Repräsentationswillen, das Zusammenwirken und auch die Kämpfe verschiedener Ethnien, Religionen und Kulturen entstanden sind. Große Teile der Bevölkerung lebten bis ins 20. Jh. in einer schriftlosen Kultur, dem entsprechend sind Musik, Tanz, religiöse Rituale und vererbtes Erfahrungswissen (z. B. Ayurveda) wichtige immaterielle Kulturgüter. Unsere Reise macht Sie mit allen Aspekten dieses schönen kleinen Landes (flächenmäßig 3/4 von Österreich, aber 20 Millionen Einwohner) bekannt.

1. Tag: Anreise
Direktflug von Wien nach Colombo (Landeshauptstadt, an der Westküste, seit der hellenistisch-römischen Zeit einer der bedeutendsten Häfen Asiens für die Hochseeschiffahrt).

2. Tag: Colombo – Pinnawela – Dambulla – Habarana
Beginn der Rundreise mit dem Besuch des Elefantenwaisenhauses in Pinnawela. Danach Weiterfahrt ins Hotel in Habarana und Check in. Am Nachmittag besuchen Sie die buddhistischen Höhlentempel in Dambulla (UNESCO Weltkulturerbe), welche sich vor allem durch die historischen Malereien (12. Jh., inzwischen mehrfach restauriert) und Buddhastatuen auszeichnen. Dambulla ist außerdem berühmt für  das größte Rosenquarz-Vorkommen in Südasien und für Namal Uyana (Eisenholz-Wald). Rückfahrt zum Hotel.

3. Tag: Habarana – Sigiriya – Polonnaruwa – Habarana
Heute besuchen Sie den spektakulären Sigirya Felsen. Eine kurze Wanderung führt Sie zum höchsten Punkt des Felsens. Genießen Sie den unbeschreiblichen Ausblick über die herrliche Landschaft. Danach haben Sie die einmalige Möglichkeit auf einem Elefanten zu reiten. Anschließend besuchen Sie die Kulturstadt Polonnaruwa. Seit 1982 wurde der gleichnamige hervorragend gestaltete archäologische Park zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Überreste von großen Stupas (singhalesisch „Dagoba“) und Tempeln mit zahlreichen Buddhafiguren sowie von Garten-, Park- und Palastanlagen und diversen Gebäuden einer ausgedehnten Stadt machen die Anlage zu einem Hauptanziehungspunkt des Kulturtourismus.

4. Tag: Habarana – Kandy
Auf dem Weg nach Kandy besuchen Sie einen Gewürzgarten. Die Stadt Kandy liegt auf etwa 500 m und ist klimatisch erheblich angenehmer als das feuchtwarme Küstengebiet. Kandy war die Hauptstadt des letzten singhalesischen Königreiches, das sich gegen zahlreiche Eroberungsversuche der Kolonialmächte behaupten konnte, bis es 1815 von den Briten erobert wurde. Im Zahntempel (4. Jh.; UNESCO Weltkulturerbe) soll ein oberer linker Eckzahn des Buddha aufbewahrt werden. Diese Reliquie war eine wichtige Quelle der Legitimität des singhalesischen Königtums und wurde daher immer in der jeweiligen Residenzstadt aufbewahrt. Sie zog durch die Zeiten Scharen von Pilgern an, was ein wesentlicher Grund für den Wohlstand des Klosters und der Stadt ist. Den Zahn dürfen nur wenige Auserwählte sehen; wir besichtigen allerdings sein goldenes Reliquiar. Es hat 7 Schichten und die Schlüssel dazu sind auf drei Würdenträger verteilt, die zusammenkommen müssen, um das Reliquiar gemeinsam zu öffnen. Am Abend nehmen Sie noch an einer Tanzshow teil.

5. Tag: Kandy – Peradeniya – Kandy
Nach dem Frühstück besuchen Sie den Königlich Botanischen Garten in Peradeniya. Danach unternehmen Sie eine gemütliche Wanderung zum "Riverston" im Knuckles Mountain Gebirge. Rückfahrt nach Kandy und Besuch des lebhaften Marktplatzes. Abendessen und Nächtigung in Kandy.

6. Tag: Kandy – Nuwara Eliya
Sie verlassen Kandy und fahren weiter in Richtung Nuwara Eliya. Auf dem Weg lernen Sie auf einer Teeplantage alles über die Herstellung des weltbekannten Ceylon Tees kennen. Tee aber auch Kaukau, Gewürze (insbes. Zimt) und Kokosprodukte sind traditionell bedeutende Exportartikel des Landes. Abendessen und Nächtigung in Nuwara Eliya.

7. Tag: Nuwara Eliya – Buduruwagala – Yala/Tissamaharama
Weiterfahrt durch das spektakuläre Ella Tal in Richtung Yala. Sie halten in Buduruwagala, um die sieben riesigen aus dem anstehenden Granit herausgearbeiteten Felsenbuddhas (10. Jh.) zu sehen. Abends unternehmen Sie noch eine abenteuerliche Jeep Safari durch den Yala National Park, bei der Sie die wildlebenden Tieren sehen können.

8. Tag: Yala/Tissamaharama – Colombo
Weiterreise in Richtung Colombo. Auf dem Weg besuchen Sie das holländische Fort in Galle und eine Schildkrötenzucht. Danach Weiterfahrt nach Colombo, wo Sie eine Stadtrundfahrt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt erleben. (Das Fort, das die Portugiesen errichteten, um ihren Gewürzhandel zu schützen, mit dem angrenzenden Basarviertel, ein Erbstück arabischer Zuwander, die Verwaltungsgebäude und der Amtssitz des Premierministers, teilweise britischer Provenienz, die Wolventhal-Kirche, holländisch 1749 oder auch die Universität, gegründet 1921.)

9. Tag: Abreise
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Nonstop-Rückflug nach Wien.

Termin:

Termine sind in Vorbereitung!

Reiseleitung:  Mag. Peter Günther

Pauschalpreis: €  1.995,–
Privatreise:       €  2.145,–
(ab zwei Personen mit örtlicher deutschsprechender Reiseleitung, auch zum Wunschtermin)

Inbegriffen:
die Linienflüge Wien – Colombo – Wien (AUA)
die Flughafen- und Sicherheitsgebühren
die Busrundreise
die Nächtigungen in Zweibettzimmern in sehr guten Hotels (Du/WC oder Bad/WC)
die Halbpension (Abendessen / Frühstück)
die Besichtigungen mit den Führungen und Erklärungen
die Eintrittsgebühren
der Elefantenritt (Tag 3)
die Jeep-Safari (Tag 7)
wo erforderlich die Betreuung durch lokale BegleiterInnen
die qualifizierte Studienreiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Einbettzimmerzuschlag pro Nacht: € 40,–

Saisonzuschlag (Silvester): € 495,–  

Visum (inkl. Besorgung): € 45,–

Fakultativprogramm: Badeverlängerung im "Calamander Unawatuna Beach Hotel" / Unawatuna Beach Resort
€ 69,- pro Person pro Nacht mit Halbpension/Basis Zweibettzimmer in einem sehr attraktiven Vier-Stern-Hotel

Teilnehmerzahl: mindestens 10, höchstens 25 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.