preloder
DRUCKEN

Die reichhaltige Tages-Exkursion der ARGE Archäologie führt Sie in das MAMUZ – das neue Erlebnismuseum für Urgeschichte, Frühgeschichte und Mittelalterarchäologie in Asparn an der Zaya. Genießen Sie eine exklusive „Reise in die Vergangenheit“ mit durchgehender wissenschaftlicher Betreuung und sonst nicht zugänglichen Sehenswürdigkeiten.

Tagesprogramm:
Am Morgen gemeinsame Busfahrt der Teilnehmer von Wien (S-Bahnhof Wien-Floridsdorf) nach Asparn/Zaya, das in der nähe von Mistelbach liegt. (Abfahrtszeit 08:00; Fahrzeit etwa eine Stunde). Wir beginnen mit einem ausführlichen Museumsbesuch. Die neu konzipierte Ausstellung im MAMUZ, im Schloss Asparn behandelt 40.000 Jahre Menschwerdung und fasziniert Sie am Exkursionstag mit außergewöhnlichen archäologischen Artefakten aller Epochen. Die nach neuesten Erkenntnissen rekonstruierten Wohn- und Wirtschaftsgebäude im archäologischen Freibereich laden Sie dazu ein, sich zumindest kurzfristig als Urmensch oder Kelte zu fühlen.
Der sensationelle Schatzfund von Wiener Neustadt prunkt im MAMUZ mit Gold, Silber und Edelsteinen. Gezählte 217 wertvolle Einzelstücke – prunkvolles Tafelgeschirr, feinste Geschmeide, edle Gefässe – umfasst dieser bedeutende Hortfund, der Ihnen am Exkursionstag das Spätmittelalter greifbar nahe bringt.
Lernen Sie am Exkursionstag auch die wohl berühmteste Eismumie der Welt noch besser kennen, selbst wenn sich das Original im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen befindet. – Ötzi tritt Ihnen in Lendenschurz und Grasschuhen entgegen! Begleitet wird Ötzi von eindrucksvollen Originalexponaten, die den Übergang von der Steinzeit in die Kupferzeit in Niederösterreich anschaulich belegen.
Im Rahmen unseres Museumsbesuches wird auch ein ausführlicher Blick hinter die Kulissen möglich sein: In der Restaurierungswerkstatt und dem reich ausgestatteten archäologischen Depot des MAMUZ sprechen Sie am Exkursionstag mit Fachleuten über deren Arbeit und bewundern ausgewählte Kostbarkeiten aus den Speichern des ansonsten nicht öffentlich zugänglichen Depots.
Sogar unmittelbar vor Ort begeben wir uns auf eine Spurensuche – sozusagen “Selbst ist der (Schlie)mann” – Sie besuchen auch eine interessante archäologische Fundstätte in der Nähe des Museums und lüften gemeinsam mit Ihren wissenschaftlichen Tagesbetreuern vielleicht sogar ein noch ungelöstes archäologisches Geheimnis.
Archäologie bedeutet heute auch, sich mit allen Arten von Kulturtechnik auseinanderzusetzen: z.B. “Wie stelle ich mit den Werkzeugen von damals eine Klinge aus Feuerstein her? oder “Wie und was kochten die Menschen, lange vor Erfindung des Schockfrostens, des Induktionskochfeldes oder des Sparherds? Die Untersuchung der zweiten Frage führt zu einer gemeinsamen Mahlzeit (hoffentlich – Donar sei uns gnädig!) unter Sternen. Wissensdurst macht hungrig – zum würdigen Abschluß des Exkursionstages genießen Sie also ein „Barbarenessen im historischen Stil“ mit Spanferkel, Fladenbrot, Eintopf, Spareribs, Hühnerkeulen, Brot, Gemüse und Obst. Gefeiert wird dabei im illustren Rahmen des Filmhofs gleich gegenüber dem Schloss Asparn. Anschließend gemeinsame Rückfahrt mit dem Bus nach Wien, wieder zum Ausgangspunkt unseres Ausflugs (Ankunftszeit ca. 21:30).

Weitere Information: http://www.arge-archaeologie.at/programm-2016/exkursionen-1-4-tage/

Termine sind in Vorbereitung!

Reiseleitung: Klaus Schindl

Pauschalpreis ab 20 Teilnehmern: € 115,–
Pauschalpreis bei 8 bis 19 Teilnehmern (Kleingruppe): € 150,–

Inbegriffen:
die Anfahrt und Rückreise mit einem klimatisierten Reisebus von / nach Wien (S-Bahnhof Floridsdorf)
das abendliche „Barbarenessen“ (ohne Getränke)
die lückenlose Reisebetreuung sowie alle Führungen durch das Archäologen-Team
alle Eintrittsgebühren
eine Photo-CD mit Bildern der Exkursion und ihrer TeilnehmerInnen (wird nachträglich zugesandt)

Teilnehmerzahl: mindestens 8, höchstens 35 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.