DRUCKEN

Naher Osten – Fernes Land
Oktober- und Novembertermin als Kleingruppe gesichert!

Erst seit wenigen Jahren ist es möglich, das für Touristen bis dahin verschlossene Königreich Saudi-Arabien zu besuchen. Gerade durch diese Abgeschlossenheit ist kaum bekannt, dass man auch hier phantastische Zeugnisse vergangener Kulturen, bekannter, wie unbekannter Wüstenstämme und herrliche Bauwerke aus den verschiedensten Epochen findet! Die nabatäischen Felsengräber sind genauso beeindruckend, wie jene in Petra, die Wüstenschlösser noch viel größer als jene der Jordanier und das Erleben der wirklichen (Sand-)Wüste gehört zu den schönsten Reiseerlebnissen eines Arabien-Fahrers. Tauchen Sie aber genauso ein in die moderne Architektur des 20. Jahrhunderts in ihrer hierfalls arabischen Ausprägung. Es ist nur Moslems gestattet, die heiligen Stätten in Mekka und Medina zu betreten. Die Reise bietet eine Vorbeifahrt.

1. Tag: Ankunft in Jeddah
Am Morgen Abflug in Europa; Ankunft am späten Abend. Erledigung der Einreiseformalitäten und Treffen mit dem örtlichen Reiseleiter. Transfer zum Hotel und Übernachtung.

2. Tag: Jeddah – Abha
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Abha (210 TEW), Hauptstadt der südlichen Region Asir und auf Grund der Lage in den Asir-Bergen ganzjährig mit einem angenehmen Klima gesegnet. Ethnisch ist diese zwischen 2.000 und 3.000 m hoch gelegene Provinz jemenitisch und nicht saudisch. Erst in den 20-er-Jahren des vorigen Jahrhunderts kam das Gebiet an Saudi-Arabien. Die Stadt selbst liegt in der Nähe des Abbruchs zum Roten Meer und daher beeindrucken hier vor allem die Landschaftsformationen. Nach Ankunft Transfer zum Hotel und Gelegenheit, sich frisch zu machen. Am Nachmittag Beginn der Besichtigungen wie z. B.: Besuch des Baskat Marktes, des König Fahad Kultur-Zentrums mit der Al Miftahar Kunstgalerie sowie die Hauptattraktion: der Shada Palast, der 1927 als Residenz des Gouverneurs erbaut wurde und heute ein Museum für Regionalgeschichte und –handwerk ist. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Abha
Am Morgen Fahrt zum Al Soodah Park. Der Al Soodah Berg ist mit 2.910 m der höchste Berg Saudi-Arabiens, von dem aus sich eine herrliche Aussicht bietet. Eine Seilbahn bringt Sie über eine Strecke von 7 km bis auf 2.500 m Höhe. In dieser Gegend lebt der Stamm der „Blumen-Männer“, die so heißen, weil zu ihrer traditionellen Tracht ein Haarkranz aus Blumen und Gräsern gehört. Anschließend Besuch des „Hängenden Dorfs“ Al Habala, einst gegründet, um sich den ehemaligen Osmanischen Herrschern über das Gebiet zu entziehen. Hier bricht das Hochland senkrecht mehrere hundert Meter in die Tiefe ab. Ein spektakulärer Anblick! Früher benützte man Strickleitern oder Seile für die Überwindung dieser Stufe, inzwischen stellt die Seilbahn die Verbindung zum Unterland her. Wieder zurück im Tal besuchen Sie das nach traditionellen Vorbildern errichtete Bin Hamsan Heritage Village, wo anschaulich wird, wie man in dieser Region noch vor wenigen Jahrzehnten gelebt hat. Außerdem Spaziergang über den traditionellen Silber-Souk von Khamis Mushayt. Rückfahrt zu Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Abha – Riad
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug von Abha nach Riad (Hauptstadt des Königreichs mit 4,6 Mio. EW). Transfer zum Hotel. Kurze Zeit zum Frischmachen. Anschließend Fahrt zum Al Faisaliayah Center, das im modernen Einkaufsviertel von Riad liegt. Der erste Wolkenkratzer Saudi-Arabiens, der im Jahr 2000 fertiggestellt wurde, beherbergt in seinem 267 m hohen Turm zahlreiche Kaufhäuser, Büros und ein 5-Sterne-Hotel. Unter der Glaskugel mit Restaurant befindet sich eine Aussichtsplattform. Rückfahrt ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Riad
Nach dem Frühstück Besuch der nördlich der Stadt gelegenen (20 km), von den Türken zerstörten Lehmfestung Dir’aiyah. Sie ist die ursprüngliche Heimat der Familie al-Saud, nach der das Land benannt ist. Besichtigung von außen. Zurück in Riad besuchen Sie das Musmak Fort, das einst Bestandteil der Stadtbefestigung war und heute ein Museum für Stadtgeschichte ist. Nachmittags Besuch des Kamelmarkts, der einer der größten dieser Art in Asien ist. Hier wechseln täglich tausende Kamele die Besitzer, natürlich mit dem entsprechenden Palaver. Außerdem sehen Sie das König Fahd Stadion von außen und besuchen das Nationalmuseum, das sehr modern eingerichtet ist und die Geschichte Arabiens von den Anfängen bis zur heutigen Zeit anschaulich macht. Schließlich sehen Sie noch den Murraba Palast, der nach der hiesigen lokalen Tradition in den 1930er Jahren errichtet wurde und Wohnsitz des Königs Abdulaziz war. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Riad – Tabuk
Frühstück im Hotel. Anschließend Transfer zum Flughafen und Flug von Riad nach Tabuk (450 TEW), eine Militärstadt im Nordwesten Saudi-Arabiens mit einem alten Fort und einer Station der Hedschas-Bahn. Transfer zum Hotel. Nachmittags Ausflug mit Jeeps ins Wadi Hisma. Dieses ist vergleichbar mit dem Wadi Rum in Jordanien und begeistert durch seine aus dem Sand aufragenden roten Felsformationen. Rückfahrt nach Tabuk, Abendessen im Hotel und Übernachtung.

7. Tag: Tabuk – Tayma – Al-Ulá
Nach dem Frühstück Aufbruch zur Tagesfahrt. Nach 246 km machen wir in der Oase Tayma, die mit über 80.000 Dattelpalmen eine der bedeutendsten Palmenoasen ist, den ersten Halt. Die Gegend war seit der Jungsteinzeit besiedelt, seit dem 2. Jahrtausend vor Christus sind Spuren einer Stadtmauer nachweisbar. Sie besuchen den berühmten Brunnen von Haddaj, die Qasr Al Hamra und Gräber. Auch deutsche Archäologen forschen in dieser Oase, die noch heute ein weites Feld an Funden bietet. Nach weiteren 220 km erreichen Sie Al-Ulá (Oasenstadt mit 35 TEW), das heutige Ziel. Transfer zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

8. Tag: Tagesausflüge nach Mada’in Saleh, Khuraibah und zum Elefantenfelsen
Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Altstadt von Al Ula mit alten Häusern, Museum und dem Bahnhof mit Überresten der Hedschas Bahn. Anschließend Fahrt nach Mada‘in Saleh zu den großartigen nabatäischen Felsgräbern mit dem Diwan, dem Qasr al Bint Grab und dem Farid Palast, die als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt sind. Die Nabatäer kamen u. a. durch den Weihrauchhandel mit Rom zu Wohlstand und Einfluss. Die Schwesterstadt von Mada’in Saleh ist Petra in Jordanien. Am Spätnachmittag Fahrt mit Jeeps vorbei an Khuraibah, ehemals Ort des alten Königreichs von Lihyan, welches im 6.-2. Jh. v. Chr. die Region beherrschte. Zu Sonnenuntergang sind wir auf dem Elefanten-Felsen, ein markanter Aussichtspunkt in der Wüste. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

9. Tag: Al-Ulá – Medina – Jeddah
Am Vormittag Fahrt von etwa 5 Stunden in das 340 km entfernte Medina (1,7 Mio EW), neben Mekka die wichtigste Stätte des Islam. Beide Städte dürfen allerdings von Nicht-Muslimen nicht betreten werden. Unterwegs Möglichkeit zum Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Am Nachmittag Flug von Medina nach Jeddah. Dort auf dem Weg zum Hotel noch Besichtigung des Nasif-Hauses, der repräsentative Bau einer bedeutenden Händlerfamilie. Anschließend Fahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

10. Tag: Jeddah
Frühstück im Hotel und anschließend Stadtbesichtigung. Jeddah ist berühmt für die wunderschönen korallenroten Holzbalkone, durch die sich die traditionellen Häuser auszeichnen. Besuch des Alawi Souks, der Al Chafee Moschee, des Abdul Rauf Khalil Museums und der Corniche, direkt am Roten Meer. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

11. Tag: Jeddah – Rückflug
Am Morgen fahren Sie zum Flughafen von Jeddah. Rückflug nach Europa. Ankunft am frühen Nachmittag.

Termine:

So 22.10.2017  -  Mi 01.11.2017    Durchführung derzeit als Kleingruppe gesichert 
Fr 10.11.2017  -  Mo 20.11.2017    Durchführung derzeit als Kleingruppe gesichert 
Buchungsinformation

Gleich Buchungsanfrage senden!

Reiseleitung: Prof. Mag. Gerhard Bauer (08.04.2017)   u. a.

Pauschalpreis: € 5.350,–
Dieser Preis gilt für alle Abflughäfen der Turkish Airlines in Europa, ausgenommen London (Aufzahlung € 100,-), Dublin und Lissabon (Aufzahlung jeweils € 170,-)

Inbegriffen:
Die Linienflüge laut Programm (Turkish Airlines und Saudi Arabian Airlines)
Alle notwendigen Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren
Sämtliche erwähnten Bus-, Ausflugs- und Besichtigungsfahrten mit klimatisierten Fahrzeugen
Alle genannten Seilbahnfahrten
Die Nächtigungen in guten und sehr guten Hotels (Bad/WC oder Dusche/WC) auf Basis Zweibettzimmer (Bad/ WC oder Du/ WC)
Die Halbpension vom Frühstück des 2. bis zum Frühstück des 11. Tages
Alle Besichtigungen und Führungen der erwähnten Sehenswürdigkeiten
Die Eintrittsgebühren
Die lokalen Begleiter und Fremdenführer
Die qualifizierte Studienreiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Einbettzimmerzuschlag pro Nacht: € 75,–

Kleingruppenzuschläge:
bei 8-9 Personen € 260,–
bei 6-7 Personen € 640,–

Visum (inklusive Besorgung): € 195,–

Teilnehmerzahl: mindestens 10, höchstens 19 Personen

Zur Beachtung:
1) Weder auf den Flügen, noch im Land selbst darf Alkohol konsumiert werden! Die Verantwortung für eine allfällige Nichtbeachtung dieser Vorschrift lehnen wir von vornherein ab.
2) Es gibt in Saudi Arabien spezielle Kleidungsvorschriften für Frauen. Diese sind dadurch erfüllt, dass man in der Öffentlichkeit das bei Ankunft ausgehändigte (und im Preis inbegriffene) schwarze wallende Gewand („Abaya“) zusammen mit einem Schal trägt. Eine vollständige Kopfbedeckung ist nicht vorgeschrieben.
3) In Ihrem Reisepass darf kein israelischer Stempel sein.

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.