preloder
DRUCKEN

Von den Oasen des großen Erg zu den Tuareg des Hoggar Gebirges führt diese Reise durch die echte Wüste und in diese eingebetteten Oasen, die hier so unverfälscht und romantisch sind wie sonst kaum mehr in solcher Nähe zu Europa. Algerien zählt zu den sehr selten bereisten Ländern der Welt. Und dennoch bietet es, was Landschaft und Folklore betrifft, besonders viel Hochinteressantes, ja Einzigartiges, insbesondere das großartige Hoggar Gebirge. Diese Reise hat zum Teil Expeditionscharakter und die Hotels entsprechen nicht immer europäischem Standard. Das Programm wird aber unter Mithilfe unseres Reiseleiters bestmöglich durchgeführt.

1. Tag: Direktfug von Wien nach Algier.

2. Tag: Kurze Rundfahrt in Algier mit Djama el-Kebir, (Große Moschee 11. Jahrhundert), großer Bazar. Nach Osten über Djemila (das antike Cuiculum, einer der bekanntesten archäologischen Stätten Algeriens, ehemals berberisch-römische Handelsstadt mit Triumphbogen des Caracalla mit reicher Ornamentik, nach Constantine. Besichtigung der Reste der ehemaligen Stadtanlage in Tiddis (nahe Constantine), Archäologisches Museum, Kasbah, Moschee Sidi-El-Kettani, Moschee Djemaa El-Kebir, Rhummel Schlucht). Tagesetappenziel ist Batna.

3. Tag: Weiter über Timgad (UNESCO Weltkulturerbe) (rund 40 km östlich von Batna, als römische Kolonie gegründet wurde es im 3. Jahrhundert eine der bedeutendsten Städte Numidiens die neben dem Forum, mehrere Tempel, Thermen und Theater birgt. Durch das Aures Bergland mit seinen spektakulären Schluchten nach Touggourt.

4. und 5. Tag: Touggourt, mitten im großen östlichen Erg gelegen mit beeindruckender Dünenlandschaft. Von der Dynastie der Ben Djellab, Könige von Touggourt, sind Grabmäler geblieben, eindrucksvolle Monumente aus Stein, die von einer herrlichen, kuppelgekrönten Koubba geschützt werden. Ausflug nach Ouargla, Hauptstadt Südalgeriens mit einem sehr malerischen Ksar (Burg). Vom Minarett der Hauptmoschee übersieht man die rund 1 Million Dattelpalmen und jenseits davon die vielen salzverkrusteten „Schotts“ (Salzseen) deren schneeweiße, glitzernde Flächen mit ihren Luftspiegelungen einen prächtigen Gegensatz zum Grün der Palmenwälder darstellen. Besuch des Saharamuseums. Weiter nach Ghardaia, Hauptstadt des M’Zab. Die Pentapolis ist das Wohngebiet der Berber Sekte der Mozambiten, welche sich im 11. Jahrhundert hierher zurückzogen. In der Oasenlandschaft wurden an den verschiedenen Brunnen die „Fünf Städte des M’Zab“ gegründet. Ghardaia, Beni Izguen (die Heilige Stadt der Mozambiten), Bou Noura, El Atheuf und Melina. Übernachtung in Ghardaia.

6. Tag: Fahrt von Ghardaia nach El Golea, „die Rosenstadt“. Vom Ksar gibt es einen herrlichen Blick auf die vegetationsreiche Oase vor den Dünenketten des „Großen Erg“.

7. Tag: Lange Fahrt durch die Wüste auf der Transsahara Straße nach Süden über das Plateau von Tademait nach In Salah. In Salah, gehört zu den heißesten Sahara Oasen. Das Ortsbild wird von rotlehmigen Häusern und dem allgegenwärtigen gelben Sand geprägt.

8. Tag: Von In Salah Tagesfahrt durch die Zentralsahara mit überwältigenden geologischen Formationen. Über In Ecker in Richtung Hoggar Massiv nach Tamenrasset, der Hauptstadt des Hoggar und Hauptort der Tuareg. Auf dem Weg Stopp bei den Arak Schluchten.

9. Tag: Beginn der Assekrem Rundfahrt durch die atemberaubende Steinwüste des Hoggar bis auf 3.000 m hinauf mit Gueltas (Wasserstelle), zu Felsgravuren und zur Klause des Pater Foucauld, welcher hier als Missionar und Berater bis zu seiner Ermordung im Jahre 1916 wirkte. In der Grabpyramide wurde sein Herz beigesetzt. Unvergessliche, sehr einfache Nächtigung in einer Bergherberge im Hoggar.

10. Tag: Früher Aufstieg auf den Assekrem zur Kapelle des Pater Foucauld, Sonnenaufgang. Rückfahrt durch das Bergmassiv über Hirhafok nach Tamanrasset. Danach eventuell Stadtrundfahrt.

11. Tag: Flug von Tamanrasset nach Algier und weiter nach Europa.

12. Tag: Ankunft in Wien.

Termin:

Sa 23.12.2017  -  Mi 03.01.2018    freie Plätze 
Sa 10.02.2018  -  Mi 21.02.2018    freie Plätze 
Sa 24.03.2018  -  Mi 04.04.2018  (Ostern)  freie Plätze 
Sa 20.10.2018  -  Mi 31.10.2018    freie Plätze 
Sa 24.11.2018  -  Mi 05.12.2018    freie Plätze 
Buchungsinformation

Gleich Buchungs­anfrage senden!

Reiseleitung: Prof. Mag. Margarethe Stargl

Pauschalpreis: EUR 2.990,–

Inbegriffen:
Die Flüge laut Programm (Air Algerie)
Die Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Die Rundfahrt laut Programm
Die Nächtigungen auf Basis Doppelzimmer in guten und ortsüblichen Hotels
Die Halbpension (Frühstück und Abendessen)
Die Besichtigungen mit den Führungen und Erklärungen
Die lokale Reisebegleitung
Die qualifizierte Studienreiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Einbettzimmerzuschlag pro Nacht: EUR 40,–

Visum (inklusive Besorgung): EUR 110,–

Achtung: In Ihrem Reisepass darf kein Stempel aus Israel enthalten sein.

Teilnehmerzahl: mindestens 15, höchstens 20 Personen

Aufzahlung bei weniger Teilnehmern:
12 – 14 Personen: EUR 180,–
9 – 11 Personen: EUR 300,–
6 – 8 Personen: EUR 540,–

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.