preloder
DRUCKEN

Im Herbst und Frühling sind Kulturreisen auf der Pyrenäen-Halbinsel aus klimatischen Gründen besonders empfehlenswert. Der Ostertermin ermöglicht, zusätzlich zum vorgegebenen Programm die spektakulären Osterumzüge mitzuerleben. Tagsüber können Sie geruhsam die schönen Orte, Kathedralen und Paläste besichtigen; die Prozessionen finden in den Abendstunden statt.

1.Tag: Flug von Wien nach Málaga.

2. Tag: Am Vormittag Besichtigung von Málaga mit Rundgang durch die Altstadt und Besichtigung der Kathedrale und der Alcazaba sowie des Picasso-Museums (an Montagen geschlossen). Danach Weiterfahrt über Antequera (Besuch im vor- und frühgeschtlichen Museum mit hervorragend ausgestellten Dolmen und Gräbern) durch die Westausläufer der Sierra Nevada nach Granada, die Perle unter Spaniens Städten. (145 km)

3. Tag:  Ganztägige Besichtigung von Granada mit der unvergleichlichen Alhambra (das Schloss der nasridischen Herrscher mit zahlreichen Trakten und Höfen, darunter der weltberühmte Löwenhof mit dem Löwenbrunnen, der Myrthenhof, die maurischen Bäder, der Palast Karl des V., Park und Sommerschloss Generalife). Am Nachmittag Besichtigung der prächtigen Kathedrale mit der Capilla Real und den Gräbern der Katholischen Könige. Am Abend Besuch des ältesten Ortsteils von Granada, des Albaicin, ein Labyrinth engster Gassen mit eleganten Höfen und schmiedeisernen Balkonen (UNESCO-Weltkulturerbe). Vom Mirador de San Nicolás hat man einen herrlichen Ausblick auf die Alhambra.

4. Tag: Weiterfahrt durch endlos scheinende Olivenhaine nach Jaén mit seiner großartigen Kathedrale im Renaissance-Stil. Weiter in die Museumsstädtchen Baeza und Ubeda (wegen ihres Renaissance-Reichtums zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt). Tagesziel ist Cordoba. (240 km)

5. Tag: Cordoba – Besichtigung der Mesquita (die berühmteste Moschee Spaniens und vielleicht die schönste des islamischen Westens), der römischen Brücke über den Guadalquivir (mit alten arabischen Mühlen), des Alcazar und einiger wunderschöner Innenhöfe. Am Nachmittag Besichtigung der Ruinen von Medina Azahara, ehemals prachtvolle maurische Palaststadt. Anschließend Fahrt nach Sevilla (Übernachtung). (130 km)

6. Tag: Ganztägige Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Sevilla. Der herrliche Alcazar mit den wundervollen Gärten, die mächtige Kathedrale mit dem arabischen Turm (besser bekannt als Giralda) und dem Grabmal für Christoph Kolumbus, das westindische Staatsarchiv (Lonja). Spaziergang durch das ehemalige jüdische Viertel mit seinen engen Gassen und wunderschönen Innenhöfen und zur Plaza de España. Am Abend Möglichkeit eine Flamenco-Vorstellung zu besuchen.

7. Tag: Fahrt von Sevilla nach Süden, nach Jerez de la Frontera, der Hauptstadt des Sherry und der spanischen Rassepferde. Besuch einer angesehenen “Bodega” und Verkostung, sei es eines trockenen „fino“ oder eines süßereren “oloroso”. Weiter über die Ruta de los Pueblos Blancos (Straße der weißen Dörfer). Diese Bergdörfer sind eines der Wahrzeichen Andalusiens, weiße Sprenkel an den Gebirgshängen, verwinkelt, mit engen, oft steilen Gassen und Miniatur-Plazas – höchst malerische gewachsene Architektur. Zwischenstops in Arcos de la Frontera, Bornos und Algondales. Übernachtungsort ist Ronda. (170 km)

8. Tag: Am Morgen Besichtigung von Ronda, Ursprungsort der spanischen Romantik mit der ältesten Stierkampfarena Spaniens. Die Stadt liegt wie ein Adlerhorst auf einem Bergstock, der von seinem Umland durch eine schwindelerregend tiefe Schlucht (der Tajo), durch die der Guadalevin fließt, getrennt ist. Fahrt über Marbella und entlang der Costa del Sol nach Málaga. Rückflug nach Wien. (80 km)

Termine:

Termine sind in Vorbereitung!

Reiseleitung: Mag. Birgit Litschel  u. a.

Pauschalpreis: € 1.890,–

Inbegriffen:
Die Linienflüge laut Programm (Iberia, Air Berlin)
Die Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Die Rundreise
Die Nächtigungen in Zweibettzimmern in guten Hotels (Du/WC oder Bad/WC)
Die Halbpension (Frühstück und Abendessen)
Die Besichtigungen mit den Führungen und Erklärungen (ohne eventuelle Eintrittsgebühren)
Die Straßensteuern und Autobahngebühren
Die qualifizierte Studienreiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Einbettzimmerzuschlag pro Nacht: € 50,–

Saisonzuschlag (Ostern): € 350,–

Teilnehmerzahl: mindestens 15, höchstens 25 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.