preloder
DRUCKEN

Die Azoren sind beschaulich und noch weitgehend unverfälscht. Eine bildschöne Landschaft zeichnet diese Inselgruppe aus. Vulkanische Kraterseen, Geysire, Mineralquellen, eine üppige Vegetation und versteckte Buchten laden zu Spaziergängen ein. Jede der Inseln hat einen ganz eigenen Reiz, den es zu entdecken gilt.

1. Tag: Flug von Wien mit Umsteigen auf die Azoreninsel Sao Miguel nach Ponta Delgada. Sie ist das Eingangstor auf die Azoren und verfügt mit dem Tal von Furnas mit seinen heißen Quellen und dem Thermalzentrum, sowie dem Kratersee Sete Cidades über zwei touristische Attrakionen, die ihresgleichen suchen.

2. Tag: Beginn der Inselrundfahrt nach Norden nach Ribeira Grande mit barocker Architektur aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Weiter entlang der Nordküste, wir halten beim Aussichtspunkt Belvedere of Sta Iria, vorbei an den Teeplantagen von Gorreana und zum Belvedere von Pico de Ferro. Von diesem Aussichtspunkt hat man einen herrlichen Blick auf den größten und ältesten Krater der Insel. Weiter ins Tal von Furnas mit seinen heißen Quellen. Unser Mittagessen wird in der Zwischenzeit in Vulkanerde gegart (Cozido). Nach dem Essen kurzer Abstecher in den Park Terra Nostra und zu den heißen Quellen. Rückfahrt nach Ponta Delgada entlang des Lago Furnas und über Vila Franca do Campo (Töpferstadt) weiter entlang der Südküste mit Halt am Aussichtspunkt Caloura.

3. Tag: Ponta Delgada: Ganztagesausflug zum Krater Sete Cidades, eines der erstaunlichsten Naturwunder der Azoren mit den zwei Seen, einem smaragdgrünen und einem azurblauen.  Am Rückweg halten wir an einer Ananasfarm, wo wir den sehr guten und seltenen Ananaslikör verkosten können.

4. Tag: Insel Faial – Flug von Sao Miguel auf die Azoreninsel Faial nach Horta. Faial, auch die blaue Insel genannt, ist wegen ihrer reizvollen Lage mit der großartigen Kulisse des gegenüberliegenden Pico besonders attraktiv. Inselrundfahrt zur Caldeira, einem Krater eines erloschenen Vulkans und zum Vulkan von Capelinos, der grandiosen Aschelandschaft eines jüngsten Vukanausbruchs. Spaziergang durch Horta, eine der schönsten Ortschaften der Azoren, mit eleganten Gebäuden und pittoreskem Jachthafen.

5. Tag: Insel Pico – Kurze Fahrt mit der Fähre auf die Insel Pico. Der gleichnamige Berg ist mit 2351 Metern auch der höchste Berg Portugals, der schneebedeckte Gipfel ändert seine Farbe mit dem Tageslicht. Inselrundfahrt durch die wilde und ursprüngliche Landschaft Picos mit den Arcos do Cachorro, eine bizzare Felsformation und Besuch des hochinteressanten Walfangmuseums im kleinen Ort Lajes do Pico, einst Zentrum des Walfangs auf den Azoren. Kurzer Halt bei einer Käserei und einem Weinkeller. Zurück nach Faial.

6. Tag: Insel Terceira – Flug von Pico nach Terceira. Ein Kleinod ist die wichtigste Stadt der Insel, Angra do Heroismo, die zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde. Sie gilt als eines der besten Beispiele Portugals für den Städtebau der Renaissance. Hübsche weiße Häuser, enge Gäßchen mit Kopfsteinpflaster, die Kathedrale, der Stadtpark und der in einem früheren Palast untergebrachte Regierungssitz sind nur einige der vielen Anziehungspunkte.

7. Tag: Terceira: Inselrundfahrt – Durch Weidelandschaften führt die Fahrt in das Gebiet der Lavaströme, Berge und Krater. Vom Monte Brasil hat man einen herrlichen Rundblick. Die Fahrt führt durch malerische Ortschaften wie Ribeirinha, Serretinha, Porto Judeu, Sao Sebastiao, Porto Martins nach Praia. Nach dem Mittagessen weiter über Serra do Cume, Algar do Carvao und Furnas do Enxofre (das Herz der Insel)  und Tentaderos. In Biscoitos besuchen wir ein Weinmuseum (Familie Brum). Über die Dörfer Altares, Raminho, Serreta und Sao Mateus zurück nach Angra. 

8. Tag: Rückflug mit Umsteigen nach Wien.

Sie haben die Möglichkeit, anschließend an die Rundreise Verlängerungstage in Lissabon zu verbringen und erst später zurückzufliegen. Bitte richten Sie diesbezügliche Anfragen bereits bei Buchung der Reise an unser Büro.

Termine:

Termine sind in Vorbereitung!

Reiseleitung: Raquel Buchacher

Pauschalpreis:  € 1.995,–

Inbegriffen:
die Linienflüge lt. Programm (TAP)
die Flughafen- und Sicherheitsgebühren
die Unterbringung in guten Hotels mit Bad od. Du/WC
die Halbpension (Frühstück und Abendessen)
die Ausflugs- und Besichtigungsfahrten (ohne ev. Eintrittsgebühren)
die lokale Reiseleitung
die qualifizierte Studienreiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Einbettzimmerzuschlag pro Nacht: € 40,–

Verlängerungstag in Lissabon (Übernachtung/Frühstück) pro Zimmer
                   Doppelzimmer: ab € 90,– 
                   Einzelzimmer  : ab € 80,–

Teilnehmerzahl: mind. 12, höchstens 25 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.