DRUCKEN

Afrika

Diese Reise bietet ein umfassendes Kennenlernen von Ägypten mit seinem überaus reichen Erbe an Relikten aus der klassisch-ägyptischen Zeit, der griechisch-römischen Antike und natürlich der islamisch-christlichen Gegenwart. Es werden nicht nur altbekannte Kunstdenkmäler besucht sondern besonderes Augenmerk liegt auch auf den seit kurzem erst zugänglichen, neuen Ausgrabungsstätten, sowie den aktuellsten Museen Kairos. Weiterlesen

Das alte Ägypten, dessen hohe Kultur in der Antike in den gesamten Mittelmeerraum ausstrahlte und viele Spuren hinterließ, die auch in der Gegenwartskultur noch gut erkennbar sind, ist ein unverzichtbares Reiseziel für jeden Menschen mit geschichtlichem Interesse und Sinn für die Schönheit der antiken Bauten, Bilder und Skulpturen. Leider haben die Sicherheitsrisken in Zusammenhang mit den politischen Verwerfungen und der aktuellen Neuordnung der arabisch-islamischen Welt seit inzwischen einem Jahrzehnt für Skepsis vieler Reisefreunde gegenüber der gesamten Region gesorgt. Inzwischen sind aber wenigstens in Ägypten die Machtverhältnisse geklärt und die Hitzköpfe abgekühlt und auch das Reisen im Land kehrt zur vorrevolutionären Normalität zurück. Das neue Ägypten erwartet Sie und zeigt wieder die Zeugnisse einer Vergangenheit, die auf Grund des Wüstenklimas in solcher Vielfalt und in so gutem Zustand erhalten geblieben sind, wie sonst kaum in einem anderen Land der Welt (mal abgesehen vom Ötzi; aber das ist eine andere Geschichte). Weiterlesen

Diese Reise, bei der Sie sieben Tage lang Unterkunft und die Mahlzeiten auf einem Hotelschiff haben, ist ein Erlebnis ganz besonderer Art! Sie finden eine stets entspannte Atmosphäre, können sich während der Fahrten ganz nach Wunsch in Gesellschaft bewegen oder auch zurückziehen und sich ein Maximum an Erholung und Komfort vergönnen. Die Schiffe, die wir Ihnen anbieten, fassen etwa 150 Passagiere, verfügen über Speisesaal, Lobby, Lounge/Bar und Sonnendeck mit Swimmingpool und Open-Air-Bar. Alle Kabinen verfügen über individuell regulierbare Klimatisierung, TV mit internationalen Sendern und Internetanschluss. Die Küche bietet sowohl ägyptische als auch internationale Gerichte. Das alles ist jedoch nur der Rahmen für die Besichtigung einer Reihe der unvergleichlichen archäologischen Sehenswürdigkeiten des Landes am Nil. Ein dreitägiges Anschlussprogramm in Kairo (fakultativ) kann diese Reise wunderbar abrunden. Weiterlesen

Von den Oasen des großen Erg zu den Tuareg des Hoggar Gebirges führt diese Reise durch die echte Wüste und in diese eingebetteten Oasen, die hier so unverfälscht und romantisch sind wie sonst kaum mehr in solcher Nähe zu Europa. Algerien zählt zu den sehr selten bereisten Ländern der Welt. Und dennoch bietet es, was Landschaft und Folklore betrifft, besonders viel Hochinteressantes, ja Einzigartiges, insbesondere das großartige Hoggar Gebirge. Diese Reise hat zum Teil Expeditionscharakter und die Hotels entsprechen nicht immer europäischem Standard. Das Programm wird aber unter Mithilfe unseres Reiseleiters bestmöglich durchgeführt. Weiterlesen

Auf der Historischen Route über das „Dach Afrikas“ zu den Königsstädten des alten Abessinien. Äthiopien birgt eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, vor allem aus der Zeit der äthiopischen Kaiser zwischen dem 9. und 14. Jahrhundert. Die Höhepunkte sind sicherlich die Felsenkirchen in Lalibela, das „äthiopische Jerusalem“. Dazu kommen die Naturwunder: die Nilfälle, das Hochland, die einzigartige Vegetation. Weiterlesen

Auf der Historischen Route über das „Dach Afrikas“ zu den Königsstädten des alten Abessinien. Äthiopien birgt eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, vor allem aus der Zeit der äthiopischen Kaiser zwischen dem 9. und 14. Jahrhundert. Die Höhepunkte sind sicherlich die Felsenkirchen in Lalibela, das „äthiopische Jerusalem“. Dazu kommen die Naturwunder: die Nilfälle, das Hochland, die einzigartige Vegetation. Weiterlesen

Die Republik Botswana hat flächenmäßig die Größe von Frankreich, Belgien und Luxenburg gemeinsam, jedoch nur 2 Mio. Ew. Fast das gesamte Land liegt oberhalb von 1.000 m Seehöhe, große Teile des Landes nimmt die Halbwüste Kalahari im Südteil aus. Sie besteht aus Dorn- und Grassavannen. Darüber hinaus gibt es dort große Salzpfannen, die während der Regenzeit zu seichten Seen werden. Im Nordwesten liegt das Okavangodelta, das durch seine außerordentliche botanische und zoologische Artenvielfalt glänzt. Auf unserer Safari, für die wir mit einem lokalen Veranstalter zusammenarbeiten, erleben Sie die einmaligen Wild- und Naturschutzgebiete Botswanas, übernachten in komfortablen Unterkünften und Lodges und profitieren vom Preisvorteil eines standardisierten Reiseprogramms. Auf der Anreise aus Südafrika besichtigen wir eingehend die Victoriafälle. Weiterlesen

Der Sudan, südlich Ägyptens mit Anschluss ans Rote Meer gelegen, gehört zu den geheimnisvollsten Ländern des schwarzen Kontinents. Die Lebensader des Landes ist der Nil, dessen Quell- und wichtige Nebenflüsse sich erst hier vereinigen. Schon die alten Ägypter waren stromaufwärts gegangen und haben wichtige Kulturdenkmäler hinterlassen. Die alten Kulturen der Nubier, das antike Königreich Meroe, spektakuläre Wüstenszenerien und nicht zuletzt farbenprächtige Lokaltraditionen machen die Faszination dieser Weltgegend aus. Dass sich diese Traditionen erhalten haben, ist die Kehrseite der Medaille, dass der Sudan zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Ländern Afrikas gehört. Das kurze Fakultativprogramm führt in ein Gebiet, das noch einmal ein anderes Gesicht des vielschichtigen Landes zeigt. Unsere gesamte Route liegt im Gebiet zwischen der Hauptstadt Karthoum und der Grenze zu Ägypten, also im Nordteil der Republik Sudan. Der Sudan, einst größter Flächenstaat Afrikas, war seit dem 1. Januar 1956 unabhängig vom Vereinigten Königreich. Der südliche Teil der ehemaligen Kolonie hat sich nach einer Zeit als autonome Region in einem Referendum 2011 als eigenständiger Staat (Republik Südsudan) etabliert. Für ein Grenzebiet, das etwas größer ist als Kärnten, ist die Frage der Zugehörigkeit zwischen den beiden Republiken noch immer strittig. Im Sudan ist der Islam Staatsreligion. Weiterlesen

Kamerun, das Land an der Schnittstelle zwischen West- und Zentralafrika, zeigt den Kontinent von seiner schönsten Seite. Es wird auch "Afrika im Kleinen" genannt. Kamerun hat verschiedenste Landschaften, von der Savanne bis zum Urwald, von den nördlichen Gebirgsregionen bis zu den Palmenstränden im Süden, sowie ein große Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Daneben faszinieren etwa 200 verschiedene Stämme mit fast ebenso vielen Kulturen, Religionen und Lebensarten. Man findet auch eine passable Infrastruktur vor, welche die Reise nicht allzu abenteuerlich geraten lässt. Weiterlesen

Musiker, Dichter, Maler und Theaterleute, die Bohème von heute, haben auf diesem tropischen Archipel vor der Küste Afrikas ihre Heimat gefunden. Erst 1445 entdeckt und dann portugiesisch kolonisiert, hatten die Inseln eine wechselvolle Geschichte, in der sie als großer Sklavenmarkt ebenso dienten wie später als wichtige Kohlenlagerstätte für die transatlantische Dampfschifffahrt oder als Salzlager. Heute spielt der Tourismus eine wichtige Rolle für die Wirtschaft des Inselstaates, aber 20% des BIP sind Überweisungen von Emigranten an die auf den Inseln gebliebenen Verwandten. Herbschöne Vulkanlandschaften, grüne Bergregionen, Traumstrände und die überströmende Lebenslust der Einwohner üben auf den Besucher eine magische Kraft aus. Musik und Daseinsfreude bestimmen das Leben auf den Kapverden, ein Schmelztiegel der Kulturen. Weiterlesen

Eine einmalige Reise auf den "6. Kontinent". Madagaskar ist eine Mischung aus Asien und Afrika. Hier gibt es Palmenstrände wie in der Südsee, Reisterrassen wie in Indonesien, Steppen und Savannen, die an Ostafrika erinnern und Regenwälder mit einer Flora und Fauna, wie man sie sonst nirgendwo trifft. Die viertgrößte Insel der Welt, einer der faszinierendsten Naturräume unserer Erde, besitzt eine ganz eigentümliche Pflanzen- und Tierwelt mit Lemuren, den ebenso possierlichen wie sagenumwobenen Halbaffen, sowie tausenden unbekannten Schmetterlingen und Blumen, die oft nur wenig erforscht sind. Die madagassische Bevölkerung, die den Fremden gastfreundlich empfängt und ihn mit ihrer reichen Mythenwelt und pulsierenden Volksmusik in ihren Bann zieht, ist aus südostasiatischen und polynesischen Einwanderern hervorgegangen, zu denen sich afrikanische Stämme gesellten. Weiterlesen

Eine Rundfahrt voll großartiger landschaftlicher und folkloristischer Eindrücke sowie einmaliger kulturhistorischer Sehenswürdigkeiten. Von der palmengesäumten Küste des Mittelmeers bis in die Sahara und wieder zurück, wobei wir naturgemäß zwei mal – an verschiedenen Stellen – die Höhen des Atlasgebirges überqueren. Am Ende die beiden Sehnsuchtsstädte Marrakesch und Casablanca.

Die Reise wird von uns unter Leitung hervorragender Marokko-Spezialisten seit rund 45 Jahren erfolgreich durchgeführt.
Eine wahrhaft faszinierende Fahrt!
Weiterlesen

Diese Reise trägt Expeditionscharakter. Der Großteil der Übernachtungen findet in Camps statt. Mauretanien ist der große Unbekannte an der Westküste Afrikas. Groß: 3 mal so groß wie Deutschland, bei nur etwa 3 Millionen Bewohner. Unbekannt: Nachdem die vormals französische Kolonie 1960 die Unabhängigkeit erhalten hatte, folgten rund 50 Jahre, die politisch von Umstürzen und Regierungsumbildungen und wiederholt von Machtergreifungen durch das Militär gekennzeichnet waren. Die Wirtschaftslage hingegen blieb stabil, nämlich ständig desaströs. Dies alles führte dazu, dass das Land von Ausländern und gar Touristen gemieden wurde. Seit 2009 hat sich das Land, das sich als Islamische Republik bezeichnet, politisch etwas stabilisiert. Geblieben ist Mauretanien eines der ärmsten Länder der Welt und steht vor einem gigantischen Berg von Zukunftsaufgaben. Weite Teile des Landesinneren sind lebensfeindlich und unfruchtbar. Dennoch führt unsere Reise in diese Gebiete. Einerseits sind unvergessliche Landschaften zu sehen, in denen sich hochspezialisierte Pflanzen und Tiere auf Sonnenglut und Dürre eingerichtet haben. Andererseits führen seit Jahrhunderten stellenweise Menschen den Kampf gegen das Klima und den wandernden Sand und haben dabei eine bemerkenswerte eigene Kultur entwickelt. Lernen Sie die Sahara  hautnah kennen. Wir durchqueren unendlich scheinende Sandmassen, Sawannen und Dornbuschsteppen. Dabei folgen wir alten Handels- und Karawanenrouten durch wildzerklüftetes Felsmassiv in allen Farbschattierungen, vorbei an hitzeflimmernden Tafelbergen und unpassierbaren Canyons. Wir erkunden die kulturhistorisch beeindruckenden Städte Ouadane und Chinguetti, sowie das berühmte Adrar-Gebirge. Ein Erlebnis der besonderen Art sind die kristallklaren Nächte und faszinierenden Sonnenuntergänge, die es so nur in der Wüste gibt. Weiterlesen

Das schöne Land Südwestafrikas, reich an kostbaren Steinen und alt an Geschichte, ist Vorbild für das friedliche Zusammenleben verschiedener Kulturen. Buschmann-Felszeichnungen faszinieren ebenso, wie leuchtende Dünenberge und die einmalige Tierwelt. Das am dünnsten besiedelte Land Afrikas mit deutscher Vergangenheit strahlt wilde Schönheit und einsame Ruhe aus, der man sich nicht entziehen kann! Weiterlesen

Die bekannte Tierwelt Afrikas, die Kolonialbauten und die abwechslungsreiche Landschaft machen aus Südafrika "eine ganze Welt in einem Land". Hat man einmal den Zauber Südafrikas gespürt, gehört das wohl zu den schönsten Erinnerungen im Leben.
Mehr kann man eigentlich nicht verlangen, dennoch sei hier daran erinnert, dass das Land an der Südspitze des Schwarzen Kontinents die größte Volkswirtschaft Afrikas ist. Nicht zuletzt wegen der reichen Bodenschätze und des Überschusses an landwirtschaftlichen Produkten (weltweit drittgrößter Exporteur von Agrarprodukten). Das Land ist so groß wie Deutschland, Frankreich und Italien zusammengenommen. Allerdings ist der Kontrast zwischen den Großstädten und entwickelten Gebieten und den Landstrichen, die nach traditionellen Methoden bewirtschaftet werden, frappant. Seit dem Ende der Apartheid (1948-1994) ist das Land in einem fortwährenden Umbruch. Eine Reise nach Südafrika ist für Besucher mit offenen Augen auch der Blick in eine Welt von morgen, in der eine multiethnische und multikulturelle Gesellschaft, in der krasse soziale und kulturelle Unterschiede existieren, versucht, ein friedliches, gewaltfreies und gleichberechtigtes Leben für alle möglich zu machen. Bis dieses hohe Ziel erreicht sein wird, hat die „Regenbogennation“ noch sehr sehr weit zu gehen, aber sie ist entschlossen auf dem Weg.
Weiterlesen

Berühmt geworden durch Bernhard Grzimeks Welterfolg „Die Serengeti darf nicht sterben“ (1959) wurden die Tierreservate Ostafrikas zu einem gemeinsamen Erbe der gesamten Menschheit. Diese Reise führt zum schönsten und mit Abstand wildreichsten Nationalpark Afrikas „Serengeti“. Aber auch die atemberaubenden Landschaften des Ngorongoro-Kraters und des Great Rift Valley, Geheimtipps wie Tarangire und der malerische Lake Manyara sind auf dem Programm. Durch die weit geringeren Touristenströme und viel geräumiger angelegten Naturparks erlebt man in Tansania den Wildreichtum Afrikas viel intensiver und näher als z.B. in Kenia. Neben den Naturparks wird auch die weltberühmte Olduvai Schlucht besucht, wo 1955 der Schädel eines urzeitlichen Australopithecus gefunden wurde, der die gesamte damalige Anthropologie revolutionierte. Weiterlesen

In Tunesien haben alle bedeutenden Kulturen des Mittelmeeres großartige Ausformungen erlebt und imponierende Zeugnisse hinterlassen. Zu den eindrucksvollsten Stätten zählen Karthago, El Djem und Kairouan. Daneben gibt es landschaftlich interessante Gebiete und eine eindrucksvolle Freizeitregion am Mittelmeer, ein Reiseziel, das sich mit Sizilien und Griechenland vergleichen lässt. Weiterlesen