DRUCKEN

Mauretanien

Diese Reise trägt Expeditionscharakter. Der Großteil der Übernachtungen findet in Camps statt. Mauretanien ist der große Unbekannte an der Westküste Afrikas. Groß: 3 mal so groß wie Deutschland, bei nur etwa 3 Millionen Bewohner. Unbekannt: Nachdem die vormals französische Kolonie 1960 die Unabhängigkeit erhalten hatte, folgten rund 50 Jahre, die politisch von Umstürzen und Regierungsumbildungen und wiederholt von Machtergreifungen durch das Militär gekennzeichnet waren. Die Wirtschaftslage hingegen blieb stabil, nämlich ständig desaströs. Dies alles führte dazu, dass das Land von Ausländern und gar Touristen gemieden wurde. Seit 2009 hat sich das Land, das sich als Islamische Republik bezeichnet, politisch etwas stabilisiert. Geblieben ist Mauretanien eines der ärmsten Länder der Welt und steht vor einem gigantischen Berg von Zukunftsaufgaben. Weite Teile des Landesinneren sind lebensfeindlich und unfruchtbar. Dennoch führt unsere Reise in diese Gebiete. Einerseits sind unvergessliche Landschaften zu sehen, in denen sich hochspezialisierte Pflanzen und Tiere auf Sonnenglut und Dürre eingerichtet haben. Andererseits führen seit Jahrhunderten stellenweise Menschen den Kampf gegen das Klima und den wandernden Sand und haben dabei eine bemerkenswerte eigene Kultur entwickelt. Lernen Sie die Sahara  hautnah kennen. Wir durchqueren unendlich scheinende Sandmassen, Sawannen und Dornbuschsteppen. Dabei folgen wir alten Handels- und Karawanenrouten durch wildzerklüftetes Felsmassiv in allen Farbschattierungen, vorbei an hitzeflimmernden Tafelbergen und unpassierbaren Canyons. Wir erkunden die kulturhistorisch beeindruckenden Städte Ouadane und Chinguetti, sowie das berühmte Adrar-Gebirge. Ein Erlebnis der besonderen Art sind die kristallklaren Nächte und faszinierenden Sonnenuntergänge, die es so nur in der Wüste gibt. Weiterlesen