preloder

DRUCKEN

Sudan

Der Sudan, südlich Ägyptens mit Anschluss ans Rote Meer gelegen, gehört zu den geheimnisvollsten Ländern des schwarzen Kontinents. Die Lebensader des Landes ist der Nil, dessen Quell- und wichtige Nebenflüsse sich erst hier vereinigen. Schon die alten Ägypter waren stromaufwärts gegangen und haben wichtige Kulturdenkmäler hinterlassen. Die alten Kulturen der Nubier, das antike Königreich Meroe, spektakuläre Wüstenszenerien und nicht zuletzt farbenprächtige Lokaltraditionen machen die Faszination dieser Weltgegend aus. Dass sich diese Traditionen erhalten haben, ist die Kehrseite der Medaille, dass der Sudan zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Ländern Afrikas gehört. Das kurze Fakultativprogramm führt in ein Gebiet, das noch einmal ein anderes Gesicht des vielschichtigen Landes zeigt. Unsere gesamte Route liegt im Gebiet zwischen der Hauptstadt Karthoum und der Grenze zu Ägypten, also im Nordteil der Republik Sudan. Der Sudan, einst größter Flächenstaat Afrikas, war seit dem 1. Januar 1956 unabhängig vom Vereinigten Königreich. Der südliche Teil der ehemaligen Kolonie hat sich nach einer Zeit als autonome Region in einem Referendum 2011 als eigenständiger Staat (Republik Südsudan) etabliert. Für ein Grenzebiet, das etwas größer ist als Kärnten, ist die Frage der Zugehörigkeit zwischen den beiden Republiken noch immer strittig. Im Sudan ist der Islam Staatsreligion. Weiterlesen