preloder

DRUCKEN

Nordamerika

In dieser Reise lernen Sie einen Teil der ersten Siedlungsgebiete der europäischen Einwanderer des 17. und 18. Jh. kennen. New York war damals die wichtigste Hafenstadt Nordamerikas und hat sich zu einer mächtigen Metropole entwickelt. Von der ehemaligen Hauptstadt der USA, Philadelphia, geht es zur jetzigen – Washington D.C. Weiterlesen

Ein wesentlicher Teil der modernen Mythen und damit auch der historischen und künstlerischen Identität von „Gods own Country“ hat seine Wurzeln in den Südstaaten. Hier wurden die Schlachten des Sezessionskriegs geschlagen, hier wurde der Jazz geboren, von hier starteten die Raketen zum Mond. Ein paradiesisches Klima, landschaftliche Leckerbissen und Naturwunder ergeben zusammen mit Städten, die sowohl historische Kerne als auch sehenswerte aktuelle Architektur haben, eine hochinteressante Reise in diesen Teil der USA. Weiterlesen

Diese Fahrt gibt ausreichend Gelegenheit, einmal den gesamten Archipel der ehemaligen Sandwich-Inseln, heute Hawaii (nach seiner größten Insel) genannt, zu besuchen. Hawaii ist seit 1959 der 50. Bundesstaat der USA. Ausgehend von der Hauptinsel Oahu mit der Hauptstadt Honolulu besuchen wir Maui, Kauai und das so genannte „Big Island“, die Insel Hawaii. Dort interessiert vor allem der Vulkanismus. Weiterlesen

Die herrliche Lage am Lake Michigan, einer der 5 großen amerikanischen Seen, ist ein erstes starkes Argument, CHICAGO zu besuchen. Darüber hinaus locken die Spuren vieler kulturhistorisch bedeutsamer Ereignisse, die hier zu finden sind. Wer dem nachspüren möchte, was die Vereinigten Staaten für die internationale Moderne (Architektur, industrielle Revolution, gewerkschaftlicher Organisation der Arbeiterschaft, Kampf für Bürgerechte, Jazzmusik) beispielgebend geleistet haben, wird in Chicago fündig werden. Ob es um den verheerenden Stadtbrand von 1871, die Bekämpfung der organisierten Kriminalität in den 1930ern oder das Abwandern der weißen Mittelschicht in die Vorstädte nach dem 2. Weltkrieg ging, stets fand die Stadt die passende Antwort und stieg erneuert aus allen Schwierigkeiten auf. So präsentiert sich die Metropole des Mittleren Westens, die drittgrößte Stadt der USA, als Musterbeispiel für Pioniergeist, Reformwillen und Zukunftsglauben.
Die Schwesterstadt MILWAUKEE wurde im 19. Jh. durch den starken Zuzug deutscher Einwanderer geprägt. Folgeerscheinungen davon sind ein ganz unamerikanisch gemütliches Stadtbild, in dem zahlreiche öffentliche Parks und Grünflächen enthalten sind, eine Ansammlung von Großbrauereien (nebst unzähligen kleinen) in der Stadt, ein vorbildlicher öffentlicher Verkehr und eine effiziente Stadtverwaltung.
Weiterlesen

Die U.S.A. bieten an ihrer Westküste zwei der schönsten und kontrastreichsten Städte der Welt: Los Angeles und San Francisco. Im Hinterland finden sich in den Nationalparks ungestörte Naturlandschaften die nicht von ungefähr zur Kulisse eines ganzen Filmgenres wurden. Der Grand Canion ist ein Weltwunder der Natur. Weiterlesen

Neu im ProgrammDie U.S.A. bieten an ihrer Westküste zwei der schönsten und in sich selbst kontrastreichsten Bundesstaaten: Kalifornien mit Hochgebirgen, Pazifik-Küste und herrlichen Nationalparks; und Nevada mit einem Wüsten-Klima im Zentrum, aber ebenfalls so hohen Bergen an seinen Grenzen zu Utah und Kalifornien. Beide Bundesstaaten sind jedoch nicht nur mit den unterschiedlichsten Naturschönheiten reich beschenkt, sondern weisen auch sehr voneinander verschiedene Städte auf. Los Angeles, San Francisco, Las Vegas, Monterey und Santa Barbara sind Orte mit jeweils ganz eigenem Profil, das als Ausdruck eines jeweils anderen Teils des American Way of Life gesehen werden kann. Diese 9-tägige Reise ist randvoll mit beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und ideal, wenn man als Westcoast-Greenhorn einen ersten Überblick bekommen möchte. Weiterlesen

Weitgehend unbekannt ist die Tatsache, dass Kanada das zweitgrößte Land der Erde ist. Dementsprechend stellen sich die Distanzen für den Besucher dar. Allerdings wird man durch Naturschönheiten entschädigt, die auf unserem Planeten ihresgleichen suchen. Insbesondere in Kombination mit Alaska, der nördlichste Bundesstaat der USA, ist eine Reise durch bzw. über die Rocky Mountains (per Bus/ Flugzeug/ Schiff/ Bahn) ein herrliches Landschaftserlebnis. Dazu kommt, dass man Großstädte sieht, in welchen sich Bären tummeln, Fjorde durchfährt, die wirken, als wären sie noch vom Menschen unberührt und vor unseren Augen Gletscher ins offene Meer kalben. Weiterlesen

Der (Süd-)Osten Kanadas bietet besonders im Frühjahr und im Herbst zur Zeit des Indian Summer ein herrliches Naturschauspiel. Die austreibenden Pflanzen zu Beginnder Vegetationsperiode oder das in glühendem Rot und Gelb leuchtende Herbstlaub haben einen unvergleichlichen Reiz. Die Naturparks liegen nicht weit von den Metropolen des Landes. Die Besichtigungen der vier ganz unterschiedlichen Städte Toronto, Ottawa, Québec und Montreal zeigt, dass sich der American Way of Live sehr gut mit der Erhaltung Europäischer Traditionen und Lebenseinstellungen verbinden lässt. Weiterlesen

Kuba, die "Königin der Antillen”, wie die größte Karibikinsel auch genannt wird, lässt sofort an Hemingway, Fidel Castro, Havannazigarren und an weiße, palmengesäumte Strände denken. Diese Reise führt zu den kolonialen Denkmälern der Insel. Genießen Sie aber auch die üppige Vegetation, das milde Klima und die karibische Lebenseinstellung. Nach der Revolution von 1959 gab es eine stürmische Zeit des gesellschaftlichen Umbaus und der außenpolitischen Neupositionierung, die aber bekanntlich in Wirtschaftskrisen, Verelendung und Stillstand endete. Seit dem Rückzug Fidel Castros 2006 aus seinen Machtpositionen erwacht "die Braut" zunehmend wieder zum Leben, legt vorerst einmal ein bisschen neue Farbe auf Weiterlesen

Die Geschichte des unabhängigen Staates Panama ist untrennbar mit der Geschichte des Kanals verbunden. 2014 wurde die 100ste Wiederkehr der Eröffnung des Kanals gebührend gefeiert. Erste Überlegungen zum Bau einer Wasserstraße zwischen Atlantik und Pazifik wurden schon Anfang des 16. Jh. nach der Besetzung des Gebietes durch Spanien angestellt. Den ersten konkreten Anlauf dazu gab es gegen Ende des 19. Jh., als französische Ingenieure und Finanziers, die zuvor den Suezkanal errichtet hatten, sich diese neue Aufgabe stellten (und ein Debakel erlitten). Erfolgreicher waren dann die USA. Zuerst machten sie 1903 das Territorium, das zuvor zu Kolumbien gehört hatte, zu einem unabhängigen Staat. Danach wurde – aufbauend auf die Vorleistungen der Franzosen – in Windeseile der Kanal errichtet: Finanzierung durch den Staat und technische Leitung durch ein auf Bauaufgaben spezialisiertes Kommando der US Army. Der Kanal, der 83 km lang ist und in dessen Verlauf die Schiffe mittels Schleusen auf 26 m ü.d.M. gehoben und wieder abgesenkt werden, ist ein beeindruckendes Großprojekt, eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt und liegt noch dazu in einer höchst attraktiven Urlaubsgegend. Panama, der vielseitige und farbenfrohe Staat am Übergang zwischen den amerikanischen Kontinenten bietet beste Voraussetzungen für eine zugleich interessante und erholsame Reise: kurze Wege, moderne Metropole, Karibik, Pazifik, Dschungel, Berge, Vulkane, indigene Völker, wunderbare Badestrände … Weiterlesen

Auf den Spuren der Azteken, Tolteken, Olmeken und Maya finden wir großartige Kulturdenkmäler und sensationelle Ausgrabungsstätten. Die berühmten amerikanischen Kulturen vor Kolumbus bieten auch heute noch mannigfache Rätsel, und es ist daher für jeden kulturell Motivierten besonders interessant, diese geheimnisvolle Welt aus eigener Anschauung kennen zu lernen. Daneben locken großartige Natureindrücke und die modernen Städte mit ihrem kolonialen Erbe. Die Megametropole Mexico City und das Anthropologische Nationalmuseum, das eine unübertreffliche Sammlung von Bauteilen und Artefakten der untergegangenen Indigenen Kulturen zeigt, ist der Ausgangs- und Endpunkt einer Reise durch die interessantesten Städte und Ausgrabungsstätten rund um den Popocatépetl, der mit seinen 5.462 m eine unübersehbare Orientierungshilfe ist. Wer sich tiefer mit den vorkolonialen Kulturen sowie den spanischen Erbstücken in Mexiko einlassen möchte, findet dazu auf der fakultativ angebotenen Verlängerung beste Gelegenheit. Auf Yucatán begegnen wir vor allem den Zeugnissen der Maya-Kultur. Weiterlesen