preloder

DRUCKEN

Panama

Die Geschichte des unabhängigen Staates Panama ist untrennbar mit der Geschichte des Kanals verbunden. 2014 wurde die 100ste Wiederkehr der Eröffnung des Kanals gebührend gefeiert. Erste Überlegungen zum Bau einer Wasserstraße zwischen Atlantik und Pazifik wurden schon Anfang des 16. Jh. nach der Besetzung des Gebietes durch Spanien angestellt. Den ersten konkreten Anlauf dazu gab es gegen Ende des 19. Jh., als französische Ingenieure und Finanziers, die zuvor den Suezkanal errichtet hatten, sich diese neue Aufgabe stellten (und ein Debakel erlitten). Erfolgreicher waren dann die USA. Zuerst machten sie 1903 das Territorium, das zuvor zu Kolumbien gehört hatte, zu einem unabhängigen Staat. Danach wurde – aufbauend auf die Vorleistungen der Franzosen – in Windeseile der Kanal errichtet: Finanzierung durch den Staat und technische Leitung durch ein auf Bauaufgaben spezialisiertes Kommando der US Army. Der Kanal, der 83 km lang ist und in dessen Verlauf die Schiffe mittels Schleusen auf 26 m ü.d.M. gehoben und wieder abgesenkt werden, ist ein beeindruckendes Großprojekt, eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt und liegt noch dazu in einer höchst attraktiven Urlaubsgegend. Panama, der vielseitige und farbenfrohe Staat am Übergang zwischen den amerikanischen Kontinenten bietet beste Voraussetzungen für eine zugleich interessante und erholsame Reise: kurze Wege, moderne Metropole, Karibik, Pazifik, Dschungel, Berge, Vulkane, indigene Völker, wunderbare Badestrände … Weiterlesen