DRUCKEN

Frankreich

Die geschichtsträchtige Normandie mit ihren alten Burgen, Schlössern, Kirchen und Klöstern ist Glanzpunkt dieses Teiles der Reise. Im Gegensatz dazu steht die herbe Landschaft der Bretagne mit ihren sturmumtosten, klippenreichen Felsenküsten, den beeindruckenden Calvaires (Kalvarienbergdarstellungen aus Granit) und den geheimnisvollen, dunklen Steindenkmälern aus grauer Vorzeit. Und wieder anders ist die Lieblichkeit des Loiretales mit seinen berühmten Schlössern aus der Übergangszeit vom Mittelalter zur Neuzeit. Weiterlesen

Die Reise bietet eine Auswahl von Spitzen-Sehenswürdigkeiten in zwei französische Landschaften, die gleichermaßen in der Geschichte Frankreichs eine bedeutende Rolle spielen. Von Paris aus fahren wir zuerst in das Tal der Loire (Weltkulturerbe), wo wir vor allem eine Reihe der berühmten Schlösser und Gärten besichtigen. Im zweiten Teil der Tour geht es nach Burgund mit seinen berühmten Städten (Autun, Beaune, Dijon), Klöstern und Weingebieten. Weiterlesen

Die Reise führt in ein Gebiet, das einstmals in der Geschichte und Kultur Europas eine große Rolle spielte, was in zahlreichen kunstgeschichtlichen Sehenswürdigkeiten seinen Niederschlag findet. Unter diesem Aspekt ist es verständlich, dass Deutschland und Frankreich Jahrhunderte lang diesen Landstrich einander streitig gemacht haben. Die Glanzpunkte wie Strassburg, Colmar, der Odilienberg, Reichenweiher und Thann zeigen jedoch, dass die Kultur beider Länder auch zu einer glücklichen Symbiose führen kann. Neben dem Kulturgenuss wird hier insbesondere auch das leibliche Wohl angesprochen. Dafür sorgen die exzellente Küche und die köstlichen Weine des Elsass. Weiterlesen

  Abenteuer Archäologie

Wir bieten in Zusammenarbeit mit der ARGE Archäologie interessierten Amateuren die exklusive Gelegenheit der aktiven Mitarbeit bei hochklassigen archäologischen Grabungen – auch ohne praktische Vorkenntnisse. Die ARGE Archäologie ist verantwortlich für die Planung und Durchführung der wissenschaftlichen Programme und Begleitveranstaltungen. Die Rolle des „Akademischen Reisedienstes/Orion Reisen“ in der Zusammenarbeit ist die Abwicklung der Reiselogistik (Wir beraten Sie und helfen Ihnen gerne auch bei Ihren individuellen An- und Rückreisen). Weiterlesen

  Abenteuer Archäologie  –  Studienreise  

Wir bieten in Zusammenarbeit mit der ARGE Archäologie eine größere Zahl von Studienreisen an. Dabei fokussieren wir uns geografisch und geschichtlich entsprechend dem jeweils gewählten Thema und befassen uns in die Tiefe gehend mit dem aktuellen Forschungsstand aus Sicht der Geschichtswissenschaften und der Archäologie. Letztere hat sich auf Grund einer rasanten Entwicklung der naturwissenschaftlichen Möglichkeiten in den letzten Dezennien enorm entwickelt. Aus der Grabräuberei unter professoraler Anleitung von einst, mit dem Homer oder der Bibel in der einen Hand und dem Spaten in der anderen, hat sich die Archäologie zu einem Fach entwickelt, das inzwischen Erkenntnisse und Methoden der Botanik, Humanmedizin, Thermofotografie, Genetik, Forensik u.s.w. integriert, um Antwort auf die Frage: „Was war da?“ zu geben. – Die naheliegende Fragen die sich für uns Heutige stellen, sind immer wieder: „Woran aus unserer Gegenwart erinnern uns die Fragmente und Erbstücke aus der Vergangenheit?“ und „Was können wir daraus lernen?“ Weiterlesen

Ausgehend von der Feinschmeckerhochburg Lyon führt diese Reise zuerst in das Gebiet der altrömischen Provinz Gallia Narbonensis bis ans Mittelmeer. Hier besuchen wir eine Reihe von weltberühmten antiken Bauten, darunter das Theater in Orange, den Pont du Gard und die Arenen in Arles und Nîmes. Die herrliche Landschaft und das warme Klima Südfrankreichs haben auch nach dem Ende des Imperium Romanum dafür gesorgt, dass viele der alten Städte kontinuierlich florierten und sich weltliche und kirchliche Potentaten niederließen, ebenso wie zahlreiche Künstler (Cezanne und Van Gogh, um zwei der berühmtesten zu nennen). Die Baudenkmäler aus Romanik und Gotik stehen den antiken in nichts nach und auch die Gegenwartsarchitektur ist mit glänzenden Beispielen vertreten (Seit neuestem in der Europäischen Kulturhauptstadt 2013 – Marseille). Ein Ausflug führt uns in die Camargue, und auf der Rückreise nach Lyon kommen wir bis nach Toulouse und Albi (Toulouse-Lautrecs Geburtsstadt) und auch in die Auvergne, eine lebensfeindliche aber höchst pittoreke Landschaft, die zum vulkanischen Zentralmassiv gehört. Letzter Höhepunkt ist „Vulcania" – gelungene Synthese zwischen moderner Architektur, Erlebnispark und Naturkunde-Museum. Weiterlesen

Diese kleine Reise, die als Sternfahrt strukturiert ist, führt – ausgehend von Bordeaux – in Gebiete, die oft wirken, als wäre die gesamte Landschaft ein riesiger englischer Garten. Nirgendwo ist die französische Provinz lieblicher und malerischer. Es liegt wohl an der Entfernung zu Paris und der seit Jahrhunderten zentralistischen Struktur Frankreichs, daß der Südwesten auch im 21. Jh. immer noch ein touristischer Geheimtip ist. Das Agglomerationsgebiet von Bordeaux hat über eine Million Einwohner, davon viele Studenten, und verfolgt inzwischen seit einem Vierteljahrhundert beharrlich ein umfassendes Stadterneuerungsprojekt, bei dem sich historisches Erbe und die sensible Neubebauung früherer Industrieflächen am "anderen" Ufer der Garonne harmonisch verbinden. Bordeaux aber auch La Rochelle und selbst Orte im Hinterland wie Périgueux verdanken ihren historischen Wohlstand u. a. dem sog. Atlantischen Dreieckshandel: Die Handelsschiffe fuhren von Europa aus mit Waffen, Rohmetall, Tuch und Glasperlen nach Westafrika, tauschte die Ladung gegen Sklaven, segelten weiter in die Karibik, wo vom Erlös der Sklaven Rohrzucker, Rum und Baumwolle erworben wurden und segelten damit zurück nach Europa, wo die Ladung auf dem europäischen Markt gewinnbringend verkauft wurde. Unsere Fahrten in die Umgebung führen in kleine freundliche Städte, die im Zentrum meist ihr mittelalterliches Gesicht (und seitdem auch ihre Funktion als Etappenziele an den Armen des Jakobswegs) behalten haben und in denen wir zahlreiche prächtige Kirchen, Abteien und Burgen besichtigen können. Nicht zu vergessen ist in diesem Zusammenhang, dass Küche und Keller überall in dieser Region Außerordentliches bieten können. Die guten Böden und das milde südliche Klima mit ausreichender Feuchtigkeit vom nahen Atlantik sorgen für exzellente Agrarprodukte, das Meer liefert zudem fangfrische Fische und hervorragende Austern. Weiterlesen

  Abenteuer Archäologie – Studienreise

Wir bieten die unter dem Titel „Abenteuer Archäologie“ zusammengefassten Studienreisen in Zusammenarbeit mit der ARGE Archäologie an. Dabei fokussieren wir uns geografisch und geschichtlich entsprechend dem jeweils gewählten Thema und befassen uns in die Tiefe gehend mit dem aktuellen Forschungsstand aus Sicht der Geschichtswissenschaften und der Archäologie. Letztere hat sich auf Grund einer rasanten Entwicklung der naturwissenschaftlichen Möglichkeiten in den letzten Dezennien enorm entwickelt. Aus der Grabräuberei unter professoraler Anleitung von einst, mit dem Homer oder der Bibel in der einen Hand und dem Spaten in der anderen, hat sich die Archäologie zu einem Fach entwickelt, das inzwischen Erkenntnisse und Methoden der Botanik, Humanmedizin, Thermofotografie, Genetik, Forensik u.s.w. integriert, um Antwort auf die Frage: „Was war da?“ zu geben. Die naheliegende Frage die sich für uns Heutige stellt, ist immer wieder: „Was können wir daraus lernen?“ Weiterlesen