preloder

DRUCKEN

Italien

  Abenteuer Archäologie

Wir bieten in Zusammenarbeit mit der ARGE Archäologie interessierten Amateuren die exklusive Gelegenheit der aktiven Mitarbeit bei hochklassigen archäologischen Grabungen – auch ohne praktische Vorkenntnisse. Die ARGE Archäologie ist verantwortlich für die Planung und Durchführung der wissenschaftlichen Programme und Begleitveranstaltungen. Die Rolle des “Akademischen Reisedienstes/Orion Reisen” in der Zusammenarbeit ist die Abwicklung der Reiselogistik (Wir beraten Sie und helfen Ihnen gerne auch bei Ihren individuellen An- und Rückreisen). Weiterlesen

Wie allgemein bekannt, haben die Römer seinerzeit die gesamte Apenninen-Halbinsel (und auch andere Teile Europas) mit einem hervorragenden Netz von Fernstraßen überzogen. Eine vielleicht weniger bekannte, aber sehr wichtige führte den Po entlang: die VIA AEMILIA. Weiterlesen

Kaum ein kulturell interessierter Reisender, der nicht schon die Toskana kennen und lieben gelernt hätte! Diesen weltberühmten Landstrich, der eine Überfülle edelster Kunstschätze hervorragend mit landschaftlicher Schönheit zu vereinen weiß und den man nie müde wird, von neuem zu besuchen. Neben der „Dreifaltigkeit“ Florenz, Pisa und Siena die kleineren Orte, mit Stadtbildern, als wäre die Zeit stehen geblieben und die „rollenden“ Hügel, gekrönt von Landhäusern zu denen man durch Zypressenalleen gelangt. Wenn eine Landschaft zugleich Musik, Augenweide, Wohlgeruch und Herzerquickung ist, kann es sich nur um die Toskana handeln. Weiterlesen

Als der venezianische (Geld)adel, um der Enge der Laguneninsel zu entkommen, ab dem 16. Jh. Sommerwohnsitze auf dem Festland erbauen ließ, wurden für diese Aufgaben die besten Architekten engagiert. So entstanden in der lieblichen Landschaft der Campagna Veneta baukünstlerische Ensembles, die sich perfekt in die Umgebung einfügen. Insbesondere Andrea Palladio, der letzte große Baumeister der Renaissance, setzte seine Villen, Paläste und Kirchen immer wieder so ins Umfeld, dass dieses erst durch seinen Bau besonders reizvoll wurde. Die Reise umfaßt nicht nur die venetischen Villen (UNESCO-Weltkulturerbe), sondern auch an Kunstschätzen so reiche Städte wie Vicenza, Padua, Verona und natürlich das großartige Venedig. Weiterlesen

Diese Reise in einen weniger bekannten Teil Italiens, nämlich bis ganz hinunter zur "Stiefelspitze", führt zu einer Reihe hochinteressanter Burgen und Kastelle, vor allem der Hohenstaufer, zu großartigen romanischen Domen und Kathedralen, normannisch-arabischen Kirchen, einmalig schön gelegenen byzantinischen Gotteshäusern und den Resten der Magna Graecia – dies alles in einer herrlichen, abwechslungsreichen Landschaft: teils fruchtbare Ebene, teils Wälder und Berge, zerklüftete Felsen und immer wieder lange Sandstrände des Ionischen und Tyrrhenischen Meeres. Städte mit klingenden Namen und wunderschönen alten Kernen warten auf uns: Bari, Lecce, Tarent, Cosenca und noch viele andere. Wir fahren zur besten Reisezeit, wenn alles blüht und grün ist und das Land wie ein riesiger Garten erscheint. Weiterlesen

Noch immer – und vielleicht für alle Zeiten – geben die Etrusker der Wissenschaft schwer lösbare Probleme auf: weder Sprache noch Herkunft sind eindeutig zu klären, einzig die Funde legen Zeugnis ab von einer hochentwickelten und regional ausdifferenzierten Kultur. Die Etrusker, die zeitweise von den Alpen bis Unteritalien herrschten, waren Gründer und Herren Roms. Die politische Eigenständigkeit Etruriens endete durch die lex Iulia im Jahr 90 v.Chr., die eigenständige Religion und Kultur hielt sich nachweislich jedoch ein halbes Jahrtausend länger. Weiterlesen

Das Gebiet rund um Rom besticht schon auf den ersten Blick durch seine außerordentliche landschaftliche Schönheit. Hier finden sich von der fruchtbaren Ebene, über kleingliedrige Küsten, sanfte Hügel mit Wäldern und Kraterseen bis zu schroff aufragenden Kalksteingebirgstöcken sehr verschiedene Formationen. Darüber hinaus ziehen die künstlerisch gestalteten Reste der Kulturen, die sich in diesem Garten Gottes während der letzten zweieinhalb Tausend Jahre entfaltet haben, jeden Interessierten in ihren Bann. Besonders hervorzuheben sind darunter die etruskischen Funde und die Kirchen und Klöster des Benediktinerordens, der hier seinen Anfang nahm. Nicht zu vergessen die lukullischen Genüsse … Weiterlesen

Die Lombardei alleine hat gerade einmal 28% der Fläche von Österreich, darauf jedoch rund 10 Millionen Einwohner, die mit  Fleiß und Geschäftstüchtigkeit dafür sorgen, dass Mailand und die Gebiete rundherum Italiens führende Wirtschaftsregion sind. Davon abgesehen ist die Lombardei auch auf kulturellem und künstlerischem Gebiet eine erste Adresse. Das Piemont mit seiner viel kleineren Hauptstadt Turin ("nur" 2,2 Mio. EW. in der Metropolregion) scheint im Vergleich dazu etwas im Schatten zu stehen; wir meinen, das ist Geschmackssache. Wie auch immer: Wir besichtigen beide Hauptstädte und sehen das berühmte Turiner Grabtuch (wenn auch nur in Kopie – das Original wird in der Regel nur alle 25 Jahre ausgestellt) ebenso, wie Leonardos Abendmahl und die Schlösser und Residenzen der Herzöge von Savoyen (UNESCO Weltkulturerbe) ebenso wie den Mailänder Dom oder die Galleria Vittorio Emanuele II. Und das ist noch nicht alles, denn von Monza war noch gar nicht die Rede. Weiterlesen

Das bekannt milde Klima und die herrliche Landschaftskulisse der in die Gebirgswelt tief eingeschnittenen Seen haben diesen Teil Italiens seit jeher zu einem Hauptgebiet des gehobenen Tourismus gemacht. Im Frühjahr gibt es hier eine phantastische Blütenpracht. Dazu kommt der Besuch von Mailand mit Dom, Scala, Leonardos "Das Letzte Abendmahl" und den Geschäften der weltbekannten Modemacher. Weiterlesen

Diese Reise führt uns zu reizvollen, vom Massentourismus noch verschont gebliebenen Regionen: zunächst in die Marken mit Fano am adriatischen Meer, der Renaissance-Stadt Urbino und den eindrucksvollen Grotten von Frasassi, dann nach Umbrien. Von unserem Hotelstandort in Assisi aus (kein täglicher Quartierwechsel!) unternehmen wir Ausflüge in das „grüne Herz Italiens”, wo Kultur und Landschaft an Schönheit miteinander wetteifern. Für die Hin- und Rückfahrt sind weitere Höhepunkte eingeplant, wie die Giotto-Fresken in Padua oder die mit prachtvollen Mosaiken geschmückten Kirchen von Ravenna.
Weiterlesen

"Vedere Napoli" …  aber dann lieber noch nicht sterben! – Sie versäumen sonst all die Top-Sehenswürdigkeiten, die wir in Sternfahrten von Neapel aus bereisen: Capri, die Phlegräischen Felder, die vom Vesuv verschütteten Städte, die Amalfitana – und das ist noch lange nicht alles! Weiterlesen

Wie in kaum einer anderen Metropole Europas sind aus allen Kunst- und Herrschaftsepochen Monumente und Zeugnisse zu sehen: aus der Zeit der Etrusker, aus der Antike, aus der Zeit der Romanik, Gotik und natürlich die herrlichen Renaissancedenkmäler. Dem päpstlichen Rom ist ein ganzer Tag gewidmet, an dem vor allem die Hauptkirche der Christenheit, der Dom zu St. Peter, sowie die angeschlossenen Museen des Vatikan und die Sixtinische Kapelle besichtigt werden. Ausflüge in die Umgebung zum reizvollen Albanersee, zum Sommersitz des Papstes nach Castel Gandolfo und zur größten Kaiservilla Italiens, jener des Hadrian, runden das Programm ab, welches für den erstmals in die „Ewige Stadt“ Reisenden einen sehr schönen Überblick vermittelt, jedoch auch Kennern Roms einige neue Besichtigungspunkte bieten wird.
Weiterlesen

Sardinien, die zweitgrößte Insel des Mittelmeers, ist auch heute noch ein Geheimtipp für viele Reisende. Bezaubernd präsentiert sich die anmutige herbe Landschaft, malerische Felsbuchten mit schönen Sandstränden, herrlich klarem Wasser und immergrüner, wild wuchernder Macchia. Zu den Naturschönheiten treten die Schöpfungen der verschiedenen Kulturen: Immer wieder stößt man auf Einflüsse und Denkmäler noch vor der Römerzeit, alte Sitten und Gebräuche der Bevölkerung, Brunnenheiligtümer und die geheimnisvollen Rundbauten der „Nuraghen“, deren Zweck bis heute nicht eindeutig geklärt ist, Burg– und Festungsbauten aus Mittelalter und Neuzeit, mauerumgürtete Städte und romantische kleine Häfen. Weiterlesen

  Abenteuer Archäologie  –  Studienreise

Wir bieten die unter dem Titel “Abenteuer Archäologie” zusammengefassten Studienreisen in Zusammenarbeit mit der ARGE Archäologie an. Dabei fokussieren wir uns geografisch und geschichtlich entsprechend dem jeweils gewählten Thema und befassen uns in die Tiefe gehend mit dem aktuellen Forschungsstand aus Sicht der Geschichtswissenschaften und der Archäologie. Letztere hat sich auf Grund einer rasanten Entwicklung der naturwissenschaftlichen Möglichkeiten in den letzten Dezennien enorm entwickelt. Aus der Grabräuberei Weiterlesen

Afrika, Asien und Europa begegneten einander hier schon in der Antike und das nur selten friedlich. Die Griechen schickten ab dem 8. Jh.v.Ch. Kolonisatoren. Die brachten Wein und Olive, gründeten spätere antike Großstädte und herrschten dann als Tyrannen. Die Phönizier / Karthager kamen zur gleichen Zeit in ähnlicher Mission auf die Insel, brachten Zitrusfrüchte und Mandel und rangen im frühen 4. Jh. v.Chr. nach langem Kampf die griechischen Stadtstaaten (mit Ausnahme von Syrakus) nieder. Dann kamen die Römer, brachten den Hartweizen und gliederten nach dem Gewinn der drei Punischen Kriege die Insel in ihr Imperium ein. Später hießen dann die Fremdherrscher Vandalen, Ostgoten, Byzantiner, Moslems, Normannen, Staufer, Aragonesen, Spanier, Savoyer, Österreicher und am Ende wieder Römer. In Sizilien 8-tägige Autobusrundfahrt mit Besichtigung der herrlichen normannischen Dome und Kreuzgänge, der antiken Tempel und Denkmäler, der großartigen römischen Mosaike. Eine Fahrt auf den Ätna rundet die landschaftlichen Eindrücke der Reise durch die ganze Insel ab und stellt einen Höhepunkt der Reise dar. Weiterlesen

Die besonderen Ziele dieser Reise sind die romanischen Kathedralen und berühmten Hohenstauferburgen (Castel del Monte, Barletta, Trani u.a.) sowie die in Europa einzigartigen Trulli-Dörfer Apuliens, die eingehend besichtigt werden. Daneben gibt es, sei es an den Küsten, sei es in den Bergen, eine ganze Reihe hervorragender Aussichtspunkte und Naturschönheiten. Weiterlesen