preloder

DRUCKEN

Niederlande

Windmühlen, riesige Blumenfelder, wagenradgroße gelbe Käselaibe, kunstvolle Deichbauten und unzählige Grachten lassen sofort an das Königreich der Niederlande denken. Trotzdem zählt es zu den weniger besuchten Reiseländern in Europa. Zur Zeit der Gotik entstanden eine Reihe einzigartiger repräsentativ geschmückter Profanbauten wie Stadttore, Tuchhallen, Belfriede, sowie Rat- und Bürgerhäuser. Während des Barock und der Renaissance erlebte das Land eine Blütezeit der Kunst. Geniale Künstler wie Hieronymus Bosch, Rembrandt, Vermeer oder Frans Hals schufen Meisterwerke. Doch das Königreich ruht sich nicht auf seiner interessanten Vergangenheit und dem reichen kulturellen Erbe seines "Goldenen Zeitalters" aus, sondern behauptet sich selbstbewußt auch in der Moderne. Van Gogh und Mondrian schlugen als Maler die Brücke in die Moderne, noch heute gibt die Amsterdamer Schule (1916 – ca. 1930) dem modernen Wohnungsbau in Europa wesentliche Impulse. Rem Koolhaas (Architektur), Cees Nooteboom (Literatur) Herman van Veen (Popmusik) oder Anne Teresa De Keersmaeker (Choreografie) sind vier Namen für die vielen Niederländischen Kreativen, die gegenwärtig weit über die Grenzen ihres Landes hinaus bekannt und geschätzt sind. Das Land steht in Rankings, bei denen es um Lebensqualität, soziale Sicherung der Bürger und Effizienz von öffentlichen Einrichtungen geht, immer wieder auf den vordersten Plätzen. Auch im Fußballspielen sind die "Oranjes" nicht zu verachten. Und dann ist da noch die Sache mit den Coffeeshops – zukunftsweisend??? Weiterlesen