DRUCKEN

Rumänien

Rumänien hat sich erst 1918 konstituiert und seit dem Ende der Ceausescu-Diktatur (mit Hilfe der EU) eine stürmische Entwicklung erlebt. Allmählich öffnet sich dieses Land mit seinen großen Naturschönheiten und zahlreichen historischen Stätten auch ausländischen Besuchern (Sibiu/ Hermannstadt 2007 Europäische Kulturhauptstadt). Je nach Landesteil unterschiedlich stößt man auf hochinteressante Spuren verschiedener Herrschaftsstrukturen und Religionen. Im Norden des Landes (Maramures) hat sich eine einfache bäuerliche Kultur und Holzarchitektur erhalten. Im Zentrum des Landes sind es vor allem die Kirchenburgen der schon seit dem 12. Jahrhundert zugewanderten „Siebenbürger Sachsen“. In der Bukowina und der anschließenden Moldau stehen die wieder zu neuem Leben erwachten (orthodoxen) Moldauklöster mit einzigartiger Außenbemalung. Der gesamte Westteil des Landes (Banat) zeigt starke Spuren der Habsburger-Monarchie. Weiterlesen