preloder
DRUCKEN

Die kleine Insel in der Irischen See vereint eine unglaublich vielfältige Landschaft mit lebendiger Kelten- und Wikingergeschichte. „Unabhängigkeit“ lautet die Devise, die sich nicht nur in einer eigenen Währung, sondern auch in einer vom britischen Festland unabhängigen Regierung mit eigenen Gesetzen und eigenem Parlament ausdrückt. Letzteres wurde vor mehr als 1000 Jahren nach nordischem Vorbild gestaltet. Die Inselbewohner nennen sich Manx und sind nach eigener Aussage keine Engländer. Ursprüngliche Sprache ist ebenfalls das Manx, eine Form des Gälischen. In der Hauptstadt Douglas mit der prunkvollen, viktorianischen Promenade werden heute noch die Straßenbahnen von Pferden gezogen. Dampfeisenbahnen, Schmalspur-Gebirgsbahnen und die Manx Electric Railway gibt es darüber hinaus. Die Insel bietet außerdem Monumente aus der Prähistorie, der Eiszeit, aus der Zeit der Kelten und Wikinger, aus dem Mittelalter und der viktorianischen Zeit.

1. Tag: Flug nach Douglas und Transfer ins Hotel.

2. Tag: Stadtbesichtigung von Douglas unter anderem mit Manx Heritage Museum und Gaiety Theater. Ausflug nach St.John’s zum „Tynwald Hügel“. Hier findet jedes Jahr am 5. Juli die Verlesung neuer Gesetze statt. Weiter nach Peel (reizvollesFischerstädtchen mit vorgelagerter Insel St. Patrick). Hier siedelten im 5. Jahrhundert irische Mönche, noch vor den Wikingern. Peel Castle (im 11. – 14. Jahrhundert Sitz englischer Könige). Über die eindrucksvolle Schlucht „Glen Maye“ zurück nach Douglas.

3. Tag: Rundfahrt über Laxey (größtes, noch intaktes Wasserrad der Welt, 1854 für ein Zink-Bergwerk konstruiert) und Maughold (Dorfkirche mit schönen, keltischen Grabsteinen) nach Ramsey (Erholungsort von Königin Victoria und Prinz Albert, Grove Museum, einem ehemaligen Landhaus mit Mobiliar und Kunstschätzen eines wohlhabenden Kaufmanns aus 1830). Rückfahrt nach Laxey und Fahrt mit der Schmalspurbahn auf den „Snaefell Mountain“ (624 m), die höchste Erhebung der Insel. Bei klarer Sicht Blick bis Irland, England und Schottland. Weiter nach Onchan (St.Peter, hier heiratete der berühmte Bounty Kapitän „Bligh“ ein Mädchen aus Man) und zurück nach Douglas.

4. Tag: Fahrt mit der Dampfeisenbahn nach „Body Spumb Castletown“ (bis 1869 Hauptstadt der Insel). Besichtigung des Burg Rushen Castle (im 10. Jahrhundert als Wikingerfestung errichtet) und des Hafens mit Seefahrtsmuseum. Weiter nach Port St.Mary und Möglichkeit zu einem fakultativen Ausflug zur Insel „Calf of Man“, ein Vogelschutzgebiet und der weltweit einzige Platz, an dem es „Loghtan Schafe“ gibt, die 4 – 6 Hörner haben. Weiter geht es nach Cregneash (Museumsdorf aus der Jahrhundertwende), Meayll Hill (prähistorische Monumente) und Port Erin (Kaimauer, Milner’s Tower aus 1871, gebaut in der Form eines Schlüssels, Bahnhof, Eisenbahnmuseum). Zurück nach Douglas.

5. Tag: Rückflug nach Wien.

Termine:

Termine sind in Vorbereitung!

Reiseleitung: Ekkehard Weis M.A.

Pauschalpreis: € 1.895,–

Inbegriffen:
Die Linienflüge Wien – Douglas – Wien (Aer Lingus, Flybe)
Die Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Die Fahrten wie angeführt mit Bus und Bahn
Die Nächtigungen in Zweibettzimmern in einem guten Hotel (Du/WC oder Bad/WC)
Die Halbpension (Frühstück und Abendessen)
Die Besichtigungen mit den Führungen und Erklärungen (ohne eventuelle Eintrittsgebühren)
Die qualifizierte Studienreiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Einbettzimmerzuschlag pro Nacht: € 60,–

Teilnehmerzahl: mindestens 12, höchstens 25 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.