preloder
DRUCKEN

Die herrliche Lage am Lake Michigan, einer der 5 großen amerikanischen Seen, ist ein erstes starkes Argument, CHICAGO zu besuchen. Darüber hinaus locken die Spuren vieler kulturhistorisch bedeutsamer Ereignisse, die hier zu finden sind. Wer dem nachspüren möchte, was die Vereinigten Staaten für die internationale Moderne (Architektur, industrielle Revolution, gewerkschaftlicher Organisation der Arbeiterschaft, Kampf für Bürgerechte, Jazzmusik) beispielgebend geleistet haben, wird in Chicago fündig werden. Ob es um den verheerenden Stadtbrand von 1871, die Bekämpfung der organisierten Kriminalität in den 1930ern oder das Abwandern der weißen Mittelschicht in die Vorstädte nach dem 2. Weltkrieg ging, stets fand die Stadt die passende Antwort und stieg erneuert aus allen Schwierigkeiten auf. So präsentiert sich die Metropole des Mittleren Westens, die drittgrößte Stadt der USA, als Musterbeispiel für Pioniergeist, Reformwillen und Zukunftsglauben.
Die Schwesterstadt MILWAUKEE wurde im 19. Jh. durch den starken Zuzug deutscher Einwanderer geprägt. Folgeerscheinungen davon sind ein ganz unamerikanisch gemütliches Stadtbild, in dem zahlreiche öffentliche Parks und Grünflächen enthalten sind, eine Ansammlung von Großbrauereien (nebst unzähligen kleinen) in der Stadt, ein vorbildlicher öffentlicher Verkehr und eine effiziente Stadtverwaltung.

1. Tag: Flug Wien – Chicago, Transfer zum Hotel.

2. Tag: Stadtrundfahrt in Chicago. Die Innenstadt ist von moderner Architektur geprägt. Chicago gilt als Geburtsort der Wolkenkratzer (Das erste Haus mit Stahlskelett war das zehnstöckige Home Insurance Building 1885). Die Busfahrt führt über die Meisterwerke „Mies van der Rohes“ und den „Lake Point Tower“ bis 233 South Wacker Drive. Dort befindet sich das höchste Gebäude Chicagos, der 442 m hohe “Willis Tower“, vormals Sears Tower; fertiggestellt 1974. Zum Zeitpunkt seiner Errichtung war er das höchste Gebäude der Welt. Auffahrt auf die Aussichtsebene. Absolut sehenswert ist das sog. Orientalische Institut der University of Chicago, mit einer 6 m hohen Tutenchamun-Statue und einer international renommierten Antiken-Sammlung (Ägypten, Iran, Israel, Syrien, Nubien u.a.). Dann vorbei am Clarence F. Buckingham Memorial Fountain, dem Civic Center (mit einer Statue von Picasso) und dem Merchandise Markt (erster Möbelsupermarkt der Welt, im Besitz der Familie Kennedy). Letzte Station der Rundfahrt am Ufer des Michigansees, der – dank seiner hervorragenden Wasserqualität und der weitläufigen Strände direkt am Stadtzentrum – ein ideales Naherholungsgebiet ist.

3. Tag: Ganztagsausflug nach Milwaukee, rund 100 km weiter nördlich ebenfalls am Ufer des Lake Michigan gelegen. Erster weißer Siedler im Gebiet des heutigen Stadtzentrums war ein Frankokanadier, der hier Ende 18. Jh. eine Handelsstation betrieb. Zur Entwicklung der Stadt trugen dann insbesondere deutschsprachige Einwanderer bei. Laut einer Volkszählung aus dem Jahr 1890 betrug der Anteil der deutschstämmigen Bevölkerung 69 %. Aus ihren Reihen kamen die Gründer der heutigen Großbrauereien Schlitz, Pabst und Miller (eine davon wird besichtigt). Wir spazieren ein wenig entlang der Lakefront (Seepromenade), die in Milwaukee ein großer Park und Erholungsstreifen ist; viel fußgängerfreundlicher als in Chicago, und besuchen das Museum, das sich der wohl bekannteste Industriebetrieb der Stadt, der Motorraderzeuger Harley-Davidson 2008 hier genehmigt hat. 450 historische Bikes aus eigener Produktion und eine unübersehbare Zahl von Exponaten rund um die Maschinen sind ausgestellt.

4. Tag: Besuch des Chicago University of Illinois Circle Campus, mit den beeindruckenden Verwaltungs- und Laboratoriumsgebäuden, der Bibliothek und dem Griechischen Theater. Danach Besuch der Museen über die Geschichte der Afro-Amerikaner und die Geschichte der Mexikaner; letzteres befindet sich im von Tschechen gegründeten Vorort Pilsen. Danach Zeit zur freien Verfügung (Einkäufe in einer der zahlreichen Shopping–Malls möglich). Am Abend Transfer zum Flughafen – Rückflug nach Wien.

5. Tag: Ankunft in Wien zu Mittag.

Termin:

Mi 06.12.2017  -  So 10.12.2017    freie Plätze 
Do 29.03.2018  -  Mo 02.04.2018  (Ostern)  freie Plätze 
Fr 18.05.2018  -  Di 22.05.2018  (Pfingsten)  freie Plätze 
Mi 11.07.2018  -  So 15.07.2018    freie Plätze 
Mi 15.08.2018  -  So 19.08.2018    freie Plätze 
Mi 31.10.2018  -  So 04.11.2018    freie Plätze 
Buchungsinformation

Gleich Buchungs­anfrage senden!

Reiseleitung:  Mag. Martin Beck

Pauschalpreis: € 1.770,–

Inbegriffen:
die Linienflüge Wien – Chicago – Wien (AUA)
die zugehörigen Flughafen- und Sicherheitsgebühren
die notwendigen Transfers bzw. die Ausflüge mit einem modernen Autobus
die Nächtigungen in Zweibettzimmern in einem guten Hotel (Du/WC oder Bad/WC)
die Besichtigungen mit den Führungen und Erklärungen
die qualifizierte Studienreiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Saisonzuschlag (Mai-Termin): € 100,–

Einbettzimmerzuschlag pro Nacht: € 55,–

ESTA-Anmeldung (Elektronische Anmeldung der Einreise): € 15,–

Teilnehmerzahl: mindestens 10, höchstens 25 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.