preloder
DRUCKEN

Besuchen Sie zuerst Taiwan; vormals Formosa, heute richtiger die Republik China auf der Insel Taiwan. Wir  bekommen nicht nur die hochmoderne wohlhabende Megacity Taipeh zu sehen, sondern auch die kostbaren Reste eines alten China, das nicht die Kulturrevolution über sich ergehen lassen mußte. Zweite Station sind die Philippinen. Der Staat, dessen Territorium sich auf  gezählte 7107 Inseln verteilt und mehr als 100 Mio. Einwohner hat, glänzt durch besondere landschaftliche Schönheit, ganz gleich, ob man sich auf dem Meer, an den Küsten oder im Inneren der Inseln bewegt. Dritte Station dieser Reise ist Hongkong, die auch unter den neuen politischen Verhältnissen immer noch faszinierende Metropole mit langer Vergangenheit als britisches Kolonialgebiet und kapitalistischer Dorn im Fleisch Rotchinas. Landschaftliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten halten sich bei diesem Programm insgesamt etwa die Waage.

Landkarte Taiwan - Philippinen - Hongkong mit Reiseroute1. Tag: Abflug in den Fernen Osten.

2. Tag: Am Morgen Ankunft in der Hauptstadt TAIWANS, Taipeh. Das vormalige Hafendorf entwickelte sich erst ab 1870 zur Stadt. Heute leben im Ballungsraum mehr als 8 Mio Menschen. Es zählt zu den wichtigsten und geschäftigsten Städten Asiens. Stadtrundfahrt: Tschiang-Kai-Schek-Mausoleum, Palastmuseum (weltweit größte Sammlung chinesischer Kunstwerke von unschätzbarem Wert, die die 5.000 jährige Geschichte Chinas spiegelt), Märtyrer-Schrein. Fahrt bis nach Kelung, der Seehafen der Stadt, Besichtigung des Yehliu-Parks, mit bizarren skulptural wirkenden Felsen, die aus erstarrter Lava bestehen und von der Winderosion gestaltet wurden.

3. Tag: Beginn der Busrundreise: Taipeh – Lukang, ehemals wichtige Hafenstadt, seit etwa 300 Jahren Zentrum des taiwanesischen Kunsthandwerks und heute ein lebendes Museum in dem die traditonellen Techniken der Holz- und Metallbearbeitung, Goldschmiedekunst, Weberei, Schneiderei, Fächerherstellung u.s.w. gepflegt und weitergegeben werden. – Taichung.

4. Tag: Taichung – Puli (Chung Tai Chan-Tempel, Papierwerkstätten) – weiter zum friedvollen und malerischen Sonne-Mond-See. Das Klima ist hier auf 760m angenehm und die Landschaft höchst romantisch. Nicht umsonst ist die Gegend besonders bei Hochzeitsreisenden beliebt.

5. Tag: Über die Küstenstadt Hualien zur tief eingeschnittenen Taroko-Schlucht mit ihren zahlreichen Pagoden, Tempeln und Brücken. Kurze Wanderung hoch über dem Flusslauf auf hölzernen Stegen entlang der marmordurchzogenen Felsklippen. Am Abend Rückkehr nach Taipeh.

6. Tag: Flug nach Manila auf den PHILIPPINEN. Ursprünglich ein muslimisches Sultanat wurde die Stadt im 16. Jh. Sitz der spanischen Kolonialverwaltung. Aus dieser Epoche stammen viele katholische Kirchen, die inzwischen unter dem Schutz der UNESCO stehen. Stadtbesichtigung: Rizal-Park, Altstadt Intramuros, Fort Santiago, San Agustin, chinesischer Friedhof. Hier stehen imposante Grabmonumente, manche sogar mit Briefkasten und Klimaanlage. Vorbeifahrt am Präsidentenpalast.

7. Tag: Ausflug nach Pagsanjan (Wir erreichen auf händisch durch den Fluss gezogenen schmalen Booten die schönen Wasserfälle; kurze Floßfahrt) und Tagaytay mit seinen schier endlosen Plantagen und Reisfeldern.

8. Tag: Per Bus von Manila durch die Insel Luzon nach Norden: Bagabag ist eine 30.000 Einwohnerstadt, bekannt durch die großindustrielle Zucht des St. Peters-Fisches, vor allem aber das Engangstor zu den weltberühmten Reisterrrassen von Banaue (ca. 1500m ü.d.M.).

Philippinen Reisterrassen und kleines Bauernhaus9. Tag: Banaue und seine Reisterrassen sind eine seit etwa 6000 Jahren von Menschen gestaltete Landschaft, in ihrer technischen und ästhetischen Perfektion ein Weltwunder (UNESCO Weltkulturerbe). Mit Jeeps erkunden wir die nähere und fernere Umgebung, fahren über unwegsame Bergstraßen zu Aussichtspunkten und genießen das satte Grün der tropischen Landschaft.

10. Tag: Banaue – mit dem Bus nach Bontoc (volkskundliches Museum, von belgischen Schwestern gegründet) – Sagada (Pinienwälder, Gemüseterrassen, Gräberhöhlen; nur bei gutem Wetter möglich) – über weitere Bergstraßen bis Mount Data.

11. Tag: Mount Data – Baguio, die sog. Sommerhauptstadt des Landes (wegen des milden Klimas in der Höhe). Die Stadt hat zahlreiche Bildungseinrichtungen und zählt über 100.000 Studenten. Die eigentliche Stadtentwicklung wurde erst zu Beginn des 20.Jh. durch Amerikaner angestoßen. Ein Teil des alten Zentrums steht unter Denkmalschutz. Burnham Park, Mansion House, Markt.

12. Tag: Rückfahrt nach Manila und Flug nach Hongkong; 1699-1997 britische Kolonie, heute Sonderwirtschaftszone der VOLKSREPUBLIK CHINA, einst und jetzt Finanz-, Geschäfts- und Kulturzentrum; daneben ein rund um die Uhr geöffnetes Einkaufsparadies. Die wunderschön an der Mündung des Perlflusses ins Meer gelegene 7-Millionen-Stadt, zu der auch 235 Inseln gehören, glänzt durch Kontraste: moderne Wolkenkratzer-Architektur neben stillen, gepflegten Parks, eine Straßenbahn von 1904 neben einem U-Bahn-System mit gigantischen Transportkapazitäten und über allem: eine unvergessliche Skyline, bei Tag wie bei Nacht.   

13. Tag: Hongkong – Stadtbesichtigung: Hongkong-Insel mit den Geschäftsstraßen wie z.B. der Nathan Road, Besuch bei den Wohnschiffen in Aberdeen, Fahrt durch die Repulse Bay und Auffahrt auf den Aussichtsberg Peak.

14. Tag: Ein Ganztagsausflug führt uns auf die stille Mönchsinsel Lantau mit ihren interessanten Klosterbauten. Über die Hälfte der Fläche Lantaus besteht aus Naturparks, Der etwa 300 Jahre alte Ort Tai O ist ein Fischerdorf im Nordwesten und wird auf Grund seiner Kanäle das "Venedig Hongkongs" genannt. Aber auch hier krasser Gegensatz: seit 2005 gibt es auf der Insel das Hong Kong Disneyland (nicht Bestandteil des Reiseprogramms).

15. Tag: Rückflug nach Europa

16. Tag: Ankunft in Wien

China - Hongkong, Blick über die erleuchtete Stadt beidseits des Victoria Harbour in der Abenddämmerung
Termine:

Sa 25.11.2017  -  So 10.12.2017    freie Plätze 
Buchungsinformation

Gleich Buchungs­anfrage senden!

Reiseleitung: OStR. Dr. Ludwig Hansen   u. a.

Pauschalpreis: € 3.990,–
Als Privatreise: € 4.430,–
(ab 2 Personen, mit örtlicher deutschsprechender Reiseleitung, auch zum Wunschtermin)

Inbegriffen:
* die Linienflüge laut Programm (Eva Air)
* die zugehörigen Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren
* die Transporte mit den notwendigen Fahrzeugen (Bus, Jeep)
* die Unterkunft in guten Hotels
* die Frühstücke
* die Eintrittsgebühren
* die Begleitung durch lokale Führer
* die Reiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Einbettzimmerzuschlag: pro Nacht € 55,–

Teilnehmerzahl: mindestens 12, höchstens 25 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.