preloder
DRUCKEN

Das lamaistische Ladakh, von einer mongolischen Bevölkerung bewohnt, besticht durch seine an steilen Hängen klebenden Klöster, ebenso wie der Zanskar durch seine wildromantische Berglandschaft. Der Flug führt über Delhi nach Leh in Ladakh. Hier halten wir uns zum Termin des Hemis-Fests auf. Weiters bietet diese Reise die Möglichkeit, sowohl Delhi als auch Agra mit dem berühmten Taj Mahal zu besichtigen. Die Tour erfordert eine sportive Einstellung, da sie zum größten Teil Gebiete berührt, deren touristische Möglichkeiten noch sehr begrenzt sind. Entschädigt wird man allerdings durch herrliche Eindrücke unverfälschten Gebirgslebens. Anschließend an diese Reise kann das Fakultativprogramm Kaschmir gebucht werden.

1. Tag: Abflug von Wien in den Fernen Osten. Ankunft um Mitternacht und Transfer zum Weiterflug nach Leh.

2. Tag: Am frühen Morgen Flug nach Leh, auf 3.500 m in den Bergen der Ladakh-Kette und nur wenige Kilometer vom Indus entfernt gelegen. Transfer zum Hotel. In leichten Spaziergängen und zum Eingewöhnen an die Höhenlage Erkundung von Leh und Besuch des farbigen Gemüsemarktes und des Basars.

3. Tag: Besichtigung von Leh mit der Königsresidenz, der „Potala“ von Leh und hoch über dem Palast die Gompa (Kloster) von Leh. Wir besuchen das Meditationskloster Sankar (kleines Kloster mit freundlichen Mönchen) und den Santi Stupa. Hemisfest! Musik von tiefen Hörnern und schmetternden Trompeten, traditionelle Gesänge und Maskentänze in farbenprächtigen Zeremonialgewändern werden Sie in Ihren Bann ziehen.

4. Tag: Ausflug in das untere Indus-Tal („Sham-Tal“) mit Besichtigung der Klöster Spituk und Phyang.

5. Tag: Zweiter Ausflug mit Jeeps in das „Industal“ zu den schönsten Klöstern Ladakhs und den landschaftlichen Schönheiten des Tales. Felder und Weiden – grün dank künstlicher Bewässerung – wechseln ab mit Sand- und Geröllwüsten. Immer wieder öffnet sich der Blick auf die faszinierende Bergwelt des Karakorum-Gebirges. Besichtigung des Shey Palastes (Der alte Sommerpalast der Könige von Ladakh, bekannt durch seine 7,5 m hohe bronzefarbige Statue des sitzenden Buddha). Thikse Gompa, ein großartiges Kloster mit Fresken im Inneren. Am frühen Morgen und auch gegen Nachmittag kann man die Mönche beim Gebet sehen, untermalt vom Klang der typischen langen tibetischen Blashörner. Kloster Hemis (bekannt durch das Hemisfest), ist das größte und bekannteste Kloster in Ladakh. In beiden Klöstern wird noch unzerstörtes, lamaistisches Klosterleben gezeigt.

6. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt nach Alchi. Am Nachmittag Besichtigung des 1.000 Jahre alten Klosters Alchi Choskor (religiöse Enklave; UNESCO Weltkulturerbe) berühmt für seine Fresken und Holzschnitzereien. Bummel durch das pittoreske Städtchen inmitten eines der fruchtbarsten Gebiete Ladakhs.

7. Tag: Ausflug nach Lamayuru zum Kloster Yangdrung (ältestes Kloster von Ladakh). Auf dem Weg nach Lamayuru Besuch des Rizong Klosters.

8. Tag: Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Leh. Auf dem Weg Besichtigung der riesigen Buddha Statue in Likir. Das Likir Kloster ist das größte Kloster im Shamtal.

9. Tag: Leh – Khardung-La – Leh: Tagesausflug zum grandiosen Khardung Pass (5.602 m), dem höchsten Punkt der Reise. Der Ausblick von der Passhöhe ist einzigartig. Im Süden die vergletscherten Gipfel des Zanskar Gebirges und im Norden die Bizarren Gipfel des Saser-Massivs (Saser Kangri 7.672 m).

10. Tag: Früh am Morgen Transfer zum Flughafen zum Rückflug nach Delhi. Nach der Ankunft in Delhi Transfer zum Hotel und Beginn der Stadtrundfahrt. Besichtigung von Alt-Delhi mit dem berühmten Roten Fort und der Großen Moschee. Danach Besichtigung von Neu-Delhi mit Grab des Großmoguls Humayun und dem Qutab-Minar (Wahrzeichen von Delhi).

11. Tag: Ausflug nach Agra zum weltberühmten Taj Mahal mit dem Shatabdi Express. Besichtigung des Taj Mahal, der Grabstätte für die Gattin des Kaisers Shan Jahan, an welcher etwa 20.000 Arbeiter über zehn Jahre gebaut haben. Weiters das Fort von Agra, eine der größten Festungsresidenzen der Welt, Jama Masjid (Freitagsmoschee) aus rotem Sandstein mit Marmordekoration. Vor der Rückfahrt mit dem Zug noch Besuch von Itimaud-du-Daulah (Grabmal und Vorbild des Taj Mahal). Später Transfer zum Flughafen zum Rückflug nach Wien. Jene Reisenden, die das fakultative Anschlußprogramm "Kaschmir" gebucht haben, nächtigen noch ein Mal in Delhi, bevor sie am nächsten Tag nach Srinagar fliegen.

12. Tag: Ankunft in Wien.

Termin:

Termine sind in Vorbereitung!

Reiseleitung: OStR. Prof. Mag. Fritz Stampfer

Pauschalpreis: EUR 2.995,–
(auch als Privatreise, ab 2 Personen, mit örtlicher englischsprechender Reiseleitung, auch zum Wunschtermin)

Inbegriffen:
Die Flüge Wien – Delhi – Leh – Delhi – Wien (Air India)
Die Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Die Transfers und Ausflugsfahrten mit Minibus und Jeeps
Die Nächtigungen in guten Hotels in den Großstädten, sonst in den bestmöglichen Quartieren
Die Vollpension, außer in Delhi; dort nur Frühstück
Die Zugfahrt Delhi – Agra – Delhi
Alle Besichtigungen inklusive Eintrittsgebühren und Genehmigungen
Die lokalen Führer
Die qualifizierte Studienreiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Einbettzimmerzuschlag pro Nacht: EUR 35,–

Visum (inklusive Besorgung): EUR 95,–

Teilnehmerzahl: mindestens 10, höchstens 25 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.