preloder
DRUCKEN

Als eines von wenigen Büros Österreichs bieten wir diese Reise zu den gewaltigen Überresten der altpersischen Geschichte an, die ihresgleichen in der Welt suchen. Der Besuch der prachtvollsten Moscheen des Vorderen Orients bietet ein außergewöhnliches Reiseerlebnis. Es besteht auch eine fakultative Verlängerungsmöglichkeit um zwei Tage; Besichtigung von Mesched.

1. Tag: Flug von Wien nach Teheran.

2. Tag: Stadtrundfahrt in Teheran mit Besichtigung der großartigen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Persiens wie Nationalmonument, Archäologisches Museum (Iran Bastan), Teppichmuseum, Reza-Abbasi Museum mit einer hochinteressanten kulturhistorischen Ausstellung, Schah-Paläste, sowie dem großartigen persischen Kronschatz in der Nationalbank (sofern geöffnet). Am Abend Flug nach Kerman.

3. Tag: Am Morgen Fahrt kurze Fahrt Richtung Südosten, nach Mahan mit dem Mausoleum des Mystikers Nureddin Nimatallah und noch 40 km weiter nach Rajen, eine Zitadelle aus Lehmbauten.

4. Tag: Besichtigung von Kerman (Freitagsmoschee, sehr alter Basar). Danach Fahrt von Kerman nach Yazd (Gründung der Zarathustra Anhänger). Freitagsmoschee (14. Jahrhundert), Mausoleum Zayed Rukn ud Din, Mausoleum der 12 Imame, das „Gefängnis Alexanders“ (heute Museum), Tekiye Amir Chaghmak, das beeindruckende Basarportal mit zwei hohen Minaretts sowie Feuertempel und „Türme des Schweigens“ der Zarathustrer.

5. Tag: Fahrt über das mächtige „Kohrud Gebirge“ (über 4.000 m) nach Pasargadä: Grab des Kyros, erste persische Hauptstadt, Audienzpalast, Residenzpalast, Portal mit geflügeltem Genius, Feueraltar, Burgberg mit Zyklopenmauer. Weiter bis Shiraz.

6. Tag: Ganztägige Besichtigung von Shiraz, der Stadt der Rosen und der Dichter mit Hafiz– und Saadi-Mausoleen, Eram-Garten, Vakil-Moschee und Basar, Freitagsmoschee, Shah Cheragh-Mausoleum, Mir-Mohammed-Mausoleum, „Neue Moschee“, die größte des Iran.

7. Tag: Fahrt über Persepolis (Hauptstadt des Darius, Xerxes und deren Nachfolger, Propyläen des Xerxes, Apadana mit den berühmten Reliefs der 23 Völkerschaften des Reiches, Zentralpalast, Museum, Schatzhausrelief, 100 Säulenhalle, Palast des Darius) und Naqsh-e-Rustam (Nekropole der Achämenidendynastie, monumentale Felsengräber) nach Isfahan.

8. u. 9. Tag: Isfahan mit Imam Moschee (ehemalige SchahMoschee), Chehel Sotun Palast (40 Säulen Palast), Armenierviertel Jolfa mit Vank Kathedrale und Museum, Chaharbagh Medrese (von außen), Abbasi Hotel und Basar, eventuell Besuch einer Zurhane Vorstellung, Freitagsmoschee, Khaju Brücke.

10. Tag: Fortsetzung der Reise nach Norden über das Städtchen Natanz (Freitagsmoschee 14. Jahrhundert, Mausoleum des Abu Samad 14. Jahrhundert) und Kashan (am Rande der großen Salzwüste mit Besichtigung des Fien Bagh (Garten) aus dem 17. Jahrhundert, der neolithischen Ausgrabungsstätte Tepe Sialk, eines Borojerdi (Windfängerhaus), der interessanten Agabuzurgh Moschee sowie der alten Stadtmauer. Weiter nach Teheran.

11. Tag: Rückflug nach Wien.

Fakultativprogramm Mesched (Maschhad)

11. Tag: Flug von Teheran ins 850 km nordöstlich gelegene Maschhad.

12. Tag: Maschhad (arabisch: Ort des Märtyrers), an der Seidenstraße gelegen, ist zweitgrößte Stadt des Iran und vom 9. Jh. an wichtiges schiitisches Pilgerzentrum. Rund um die Begräbnisstätte des vermutlich auf Befehl des Kalifen vergifteten ʿAlī ibn Mūsā al-Ridā (Imam Reza Schrein) entwickelte sich ein bedeutendes religiöses Zentrum, das heute eine der reichhaltigsten Sammlungen von Kunst- und Kulturgütern des Iran beherbergt. Besichtigung des Heiligen Bezirks.

13.Tag: Rückflug über Istanbul nach Wien.

Zur Beachtung: Für den Iran gibt es spezielle Kleidungsvorschriften für Frauen: In der Öffentlichkeit müssen Damen ein Kopftuch tragen und ein figurverhüllendes, knöchellanges Kleid (es geht auch ein leichter, wadenlanger Mantel über Hosen), jedoch keine Verschleierung. Wir weisen auch darauf hin, dass weder auf den Flügen noch im Land Alkoholkonsum erlaubt ist. Die Infrastruktur im Iran ist gut und die Menschen sind überaus gastfreundlich.

Termin:

Di 28.11.2017  -  Fr 08.12.2017  / So 10.12.2017  freie Plätze 
Di 26.12.2017  -  Fr 05.01.2018  / So 07.01.2018  freie Plätze 
So 04.02.2018  -  Mi 14.02.2018  / Fr 16.02.2018  freie Plätze 
Sa 24.03.2018  -  Di 03.04.2018  / Do 05.04.2018 (Ostern)  freie Plätze 
Mo 30.04.2018  -  Do 10.05.2018  / Sa 12.05.2018 (Chr. Himmelf.)  freie Plätze 
Buchungsinformation

Gleich Buchungs­anfrage senden!

Reiseleitung:
Mag. Friederika Adlung  u. a.

Pauschalpreis:  €  2.700,–
Pauschalpreis
(ab Abreisedatum 27.09.2017):  €  2.850,–
Privatreise:        €  2.700,–
Privatreise
(ab Abreisedatum 27.09.2017):        €  2.850,–
(ab zwei Personen mit örtlicher deutschsprechender Reiseleitung, auch zum Wunschtermin)

Inbegriffen:
Die Linienflüge Wien – Teheran – Wien (Turkish Airlines)
Der inneriranische Flug (mit Iran Air)

Die Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Die Nächtigungen in guten Hotels auf Basis Doppelzimmer
die Halbpension (Frühstück und Abendessen)
Die Besichtigungen, Rundfahrten und Ausflüge inklusive Führungen
Die Eintrittsgebühren
Die Begleitung durch einen lokalen Reisebegleiter
Die qualifizierte Studienreiseleitung durch einen Akademiker oder anderen Fachmann

Einbettzimmerzuschlag pro Nacht: € 40,–

Fakultative Verlängerung: 2 Tage Mesched (am Ende der Reise, inkl. Flüge, Halbpension) €  550,–
Fakultative Verlängerung der Privatreise: 2 Tage Mesched (am Ende der Reise, inkl. Flüge, Halbpension) €  595,–

Saisonzuschlag (jeweils für den Ostertermin): € 190,–  

Visum (inklusive Besorgung): € 120,–

Achtung: In Ihrem Reisepass darf kein israelischer Stempel enthalten sein. Ein USA-Visum ist kein Problem.

Teilnehmerzahl: mindestens 15, höchstens 25 Personen

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen in der letztgültigen Fassung unter Zusatz der auf der Rückseite unseres Anmeldebogens angeführten Punkte. Veranstalter-Nr. 2003/0011.